Chefarzt Dr.Olaf Wölfle
+
Chefarzt Dr.Olaf Wölfle

Was die moderne Handchirurgie kann

  • Christine Sieberhagen
    VonChristine Sieberhagen
    schließen

Sie ist unser wichtigstes „Werkzeug“, die täglich ihre Arbeit still und leise verrichtet. Doch man muss sich nur in den Finger schneiden, um zu merken, wie wichtig die „Hand“ im Alltag ist.

Sie ist unser wichtigstes „Werkzeug“, die täglich ihre Arbeit still und leise verrichtet. Doch man muss sich nur in den Finger schneiden, um zu merken, wie wichtig die „Hand“ im Alltag ist. Viel schlimmer wird es, wenn die Hand bei Unfällen verletzt wird oder sie durch Erkrankungen wie Karpaltunnelsyndrom oder Arthrose Probleme macht. Mit kleinen, ambulanten Eingriffen sogenannten minimal-invasiven Eingriffen, die in örtlicher Betäubung durchgeführt werden, können die Handchirurgen am Krankenhaus Bad Soden zum Beispiel eingeengte Nerven befreien und damit die schmerzfreie Beweglichkeit der Hand wieder herstellen.

Die Bad Sodener wurden 2012 von der Europäischen Gesellschaft für Handchirurgie (Federation of the Societies for Surgery of the Hand – FESSH) zum Hand-Trauma-Zentrum ausgezeichnet. Für diese Zertifizierung müssen in einem Zeitraum von drei Monaten 24 Handverletzungen operiert werden, davon müssen fünf mikrochirurgische Eingriffe sein.

Was die moderne Handchirurgie alles kann und wie Erkrankungen der Hand und des Handgelenks behandelt werden, steht im Mittelpunkt eines Info-Abends, zu dem die Klinik für Plastische, Hand- und Rekonstruktive Chirurgie im Rahmen des „Patienten-Forum Main-Taunus“ für Mittwoch, 13. Januar, einlädt. Beginn ist um 18 Uhr im Konferenzbereich des Krankenhauses Bad Soden, Kronberger Straße 36.

Chefarzt Dr. Olaf Wölfle stellt in seinem Vortrag Therapiemöglichkeiten mit Hilfe der modernen Handchirurgie vor und gibt einen Überblick über die Behandlung häufiger Erkrankungen. Im Anschluss haben die Gäste die Möglichkeit, Fragen an den Chefarzt zu stellen. Um eine telefonische Anmeldung unter (0 61 96) 6 57 77 31 wird gebeten.

(sie)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare