+
Die Königsteiner Straße in Bad Soden.  

Blutiger Angriff

Bad Soden: Zwei junge Männer brutal zusammengeschlagen - Polizei sucht nach Tätern

In Bad Soden sind zwei junge Männer am Donnerstag verfolgt und angegriffen worden. Die Polizei ermittelt, ob es einen Zusammenhang zwischen den Taten gibt.

Bad Soden - Am Donnerstag, 17. Januar, sind zwei junge Männer Opfer von Körperverletzung geworden. Um 13:35 schlenderte ein 17-Jähriger mit seiner Freundin in Bad Soden über die Königssteiner Straße, als mehrere Personen begannen, sie zu verfolgen. In Höhe der Adlerstraße griff die Gruppe den 17-Jährigen rücksichtslos an.  Der junge Mann ging zu Boden, während die Täter auf seinen Kopf einschlugen und traten. Schließlich griffen Passanten in die Szene ein und konnten die Täter vertreiben. Der 17-Jährige erlitt schwere Verletzungen am Kopf.

Lesen Sie auch:  Radfahrer wird angefahren, Autofahrer flüchtet - Polizei sucht Zeugen

Die Schläger wurden allesamt im Alter zwischen 14 und 17 Jahren beschrieben. Einer soll mit Vornamen Milat heißen und mit einer grauen Wollmütze und einer schwarzen Jacke bekleidet gewesen sein. Ein weiterer Angreifer sei etwa 1,65m groß, habe zurückgegelte, braune Haare und mit einer schwarzen Jacke mit Pelzbesatz und schwarzer Hose bekleidet gewesen.

Bad Soden: Zweiter Angriff führt zu schweren Gesichtsverletzungen

Der zweite Fall ereignete sich gegen 20:05, als ein 22-Jähriger vor einem Supermarkt  angepöbelt und anschließend verfolgt wurde. In der Alleestraße wurde der junge Mann schließlich attackiert und dabei geschlagen und getreten.  Er erlitt schwere Verletzungen im Gesicht und musste von einem Krankenwagen abtransportiert werden. Die Täter flüchteten nach der Attacke in Richtung Bahnhof. Einer der Angreifer wird als ca. 15 Jahre alt, mit schwarzen Haaren, bekleidet mit einer weißen Trainingsjacke, beschrieben. Er soll Vincent oder Marco heißen.

Zwei junge Männer zusammengeschlagen: Polizei prüft Zusammenhang

Ob zwischen den beiden Taten ein Zusammenhang besteht, ist derzeit Gegenstand laufender Ermittlungen. Hinweise zu den Angriffen oder zur Identität mutmaßlicher Beteiligter nimmt die Polizei in Eschborn unter der Telefonnummer (06196) 9695-0 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare