Autoknacker machen nur geringe Beute

  • Ulrike Kleinekoenen
    vonUlrike Kleinekoenen
    schließen

Autoknacker haben zwischen Heiligabend und Sonntagmittag in der Wein- und Sektstadt ihr Unwesen getrieben und auf unbekannte Art und Weise mehrere Fahrzeuge geöffnet.

Autoknacker haben zwischen Heiligabend und Sonntagmittag in der Wein- und Sektstadt ihr Unwesen getrieben und auf unbekannte Art und Weise mehrere Fahrzeuge geöffnet. Reiche Beute machten sie dabei jedoch nicht. „Lediglich 22 Euro Bargeld konnten sie aus insgesamt vier Pkw holen“, teilte gestern die Polizei mit.

Gleich zwei Mal schlugen die Täter in der Straße „Zum Weidbachtal“ zu: Aus einem grauen Mercedes CLK entwendeten sie 20 Euro Münzgeld, außerdem durchsuchten sie in der gleichen Straße einen grauen Peugeot 206, ohne aber etwas mitzunehmen. Im Warteweg öffneten sie einen Peugeot 607 in Grau, fanden darin jedoch nichts Wertvolles. Ganze zwei Euro Münzgeld stahlen die Diebe schließlich aus einem silberfarbenen Opel Meriva, der in der Classmannstraße geparkt war.

Während die Polizeibeamten am Sonntag eine Anzeige der Autobesitzer aufnahmen, kam ein Anwohner auf die Beamten zu und teilte ihnen mit, dass er gegen 5 Uhr zwei Jugendliche beobachtet hätte. Diese seien dunkel gekleidet gewesen und hätten Kapuzenjacken getragen. Besonders aufgefallen war dem Zeugen, dass die jungen Männer im Bereich der Tatorte an den Türgriffen geparkter Pkw gezogen hätten. Warum der Zeuge seine Beobachtungen nicht unverzüglich der Polizei mitgeteilt hatte, ist den ermittelnden Beamten jedoch unverständlich.

Die Polizei sucht deshalb noch weiter nach Zeugen, denen während der Weihnachtsfeiertage etwas Verdächtiges aufgefallen ist. Die Kriminalpolizei Hofheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (0 61 92) 20 79-0 zu melden.

(ulk)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare