Büsche gerodet am Sindlinger Ufer

Spaziergängern am Sindlinger Mainufer ist es zuerst aufgefallen: Der Fluss und die Kelsterbacher Seite waren vom Uferweg nach Okriftel kaum noch zu sehen und nahmen dem Weg seinen Charakter,

Spaziergängern am Sindlinger Mainufer ist es zuerst aufgefallen: Der Fluss und die Kelsterbacher Seite waren vom Uferweg nach Okriftel kaum noch zu sehen und nahmen dem Weg seinen Charakter, nämlich an einem Fluss spazieren zu gehen und den Blick auf das gegenüberliegende Ufer zu genießen. Ortsbeirat Albrecht Fribolin (CDU) hatte deshalb das Grünflächenamt gebeten, „grüne Sichtfenster“ in die dichte Uferbepflanzung zu schneiden, um dem Weg seine Attraktivität zurück zu geben. Nun konnten die städtischen Gärtner die Bitte des Ortsbeirates erfüllen und rodeten mehrere Uferbereiche, vor allem an den Sitzbänken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare