Deutschland, Frankreich, Spanien

Die Länder von Thomas Zöllers Pilgertour werden auch Teil seines Interkeltischen Folkfestivals vom 17. bis 20. August in Hofheim.   Zur Eröffnung mit „Estampie“ – dem „deutschen“

Die Länder von Thomas Zöllers Pilgertour werden auch Teil seines Interkeltischen Folkfestivals vom 17. bis 20. August in Hofheim.

  Zur Eröffnung mit „Estampie“ – dem „deutschen“ Teil der Konzerttrilogie, in der katholischen Kirche St. Peter und Paul (Hauptstraße) ist am Donnerstag, 17. August, 20 Uhr. „Mit kristallklaren Stimmen und altertümlichen Instrumenten präsentieren die Musiker Pilgerlieder aus den Cantigas de Santa Maria, geistlich-mystische Lieder der berühmten Visionärin Hildegard von Bingen sowie rhythmisch-pulsierende Instrumentaltänze des Mittelalters“, heißt es in der Ankündigung.

  Die Gruppe „La Chabra Bruna“ präsentiert das „französische“ Konzert des Festivals am Freitag, 18. August, 20 Uhr, im Alten Wasserschloss. Die Gruppe, in der auch Gaëtan Polteau mitspielt, den Zöller auf seiner Pilgerreise kennengelernt hatte, interpretiert traditionelle französische Musik auf Dudelsäcken, Akkordeon, Harfe und weiteren Instrumenten. Unter Anleitung werden auch traditionelle französische Tänze gelehrt.

  Den spanischen Teil des Festivals haben die beiden Gruppen „A Contrabanda“ und „Texu“ (Samstag, 19. August, 20 Uhr, im Wasserschloss) übernommen). Texu spielt Musik aus Asturien; von „A Contrabanda“ wird traditionelle Musik aus Galizien auf Dudelsack, Tamburin und Trommeln zu hören sein.

Bei Regen werden die Konzerte vom Wasserschloss in die Stadthalle am Wasserschloss verlegt. Der Eintritt zu den Konzerten kostet jeweils 17 Euro. Der Vorverkauf läuft bereits unter Telefon (0 69 407 662 580 sowie bei . Das komplette Programm des Festivals, zu dem auch die Festival-Clubs im Jazzkeller (18. und. 19. August, 23 Uhr) oder auch die Interkulturelle Klangstraße am Samstag gehören, stehen unter .

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare