+
Mit Liedern wie ?Mein kleiner grüner Kaktus? begeistern die Sänger das Publikum beim gemeinsamen Herbstkonzert.

Gesangverein Sängerlust

Diese Sänger haben es drauf

Wenn der Niederjosbacher Gesangverein Sängerlust und der ZDF-Chor gemeinsam auf der Bühne stehen, wird aus dem Vereinssaal „Grüner Baum“ ganz schnell ein kleiner Konzertsaal.

Sie sind voll in ihrem Element, die Stimmen des Niederjosbacher Gesangvereins Sängerlust und die des ZDF-Chors. Da kommt richtig Stimmung auf: Wer sich umschaut, der sieht und hört die Platznachbarn mitsingen und im Takt der Musik wippen. Die Gäste klatschen und rufen „Bravo!“. Lieder wie „Kalinka“ und „Mein kleiner grüner Kaktus“ zaubern ein Lächeln auf die Gesichter – während „Das Lied der Berge“, „Halleluja“ und „O happy day“ für Gänsehaut-Feeling sorgen.

„Beim Konzert geht richtig die Post ab!“, freut sich Reinhold Lay, Vorsitzender des Vereins Sängerlust.

Es ist bereits das dritte Zusammentreffen der beiden Chöre rund um den Dirigenten Ulrich Stoll und Chorleiter Franz-Jürgen Dieter. Die Besucher wussten also, was sie erwartet, denn auch das letzte Konzert 2016 war ausverkauft. Daher hoffen die Veranstalter an diesem Abend ebenfalls auf ein volles Haus. „Wir haben Platz für etwa 230 Gäste“, zählt Sängerlust-Kassierer Bernd Fuchs. Davon gingen bereits 100 Karten im Vorverkauf über die Theke. Die Rechnung geht auf: Viele sind gekommen, um den 15 Sängern der Sängerlust und ihren 32 Kollegen des ZDF-Chors zu lauschen, die einmal sechs und einmal 19 Lieder aus ihrem Repertoire zum Besten geben.

Noch am Nachmittag wurde fleißig geprobt, die gemeinsamen Lieder müssen sitzen – oder doch nicht? „Es heißt doch: Wenn’s bei der Generalprobe schief geht, dann läuft’s bei der Veranstaltung gut!“, lacht Reinhold Lay. Und dann gibt’s tatsächlich noch eine kleine Premiere: Der ZDF-Chor singt das Lied „Dana-dana“. „Wir haben das Lied schon viel geprobt, es beim letzten Konzert doch weggelassen. Aber heute Abend ist es so weit“, sagt ZDF-Chor-Mitglied Willibald Dichmann. Zum Abschluss finden sich die 47 Sänger dann noch zusammen auf der Bühne ein. „Beide Chöre passen stimmlich super zusammen“, findet Johannes Schwed. Er und Kollege Karl-Heinz Blößer sind gesanglich in beiden Chören unterwegs. Die Doppelbesetzung freut sich: „Es macht einfach unheimlich viel Spaß!“

Auch Gerhard Naschold von der Taunusliebe besucht das Konzert des Brudervereins. „Es ist wirklich schön. Es sind eingängige Melodien. Dass die Veranstaltung großen Anklang findet, sieht man ja“, sagt er. Beide Chöre sind vom Erfolg des Abends beflügelt und offen für weitere Veranstaltungen. Zu hören ist zumindest der ZDF-Chor erneut in vier Wochen, am 2. Dezember, mit den Frauen des Liederkranzes Münster. Begleitet wurde der Gesangverein Sängerlust von Elisabeth Stoll am Klavier. Die Moderation für den ZDF-Chor übernahm Erhard Köhler.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare