Entspannung mit literarischen „Perlen“ und Segeln

  • schließen

Gisela Stang:   Geboren im November 1969 in Hofheim, dort aufgewachsen und zur Schule gegangen.

Gisela Stang:

  Geboren im November 1969 in Hofheim, dort aufgewachsen und zur Schule gegangen.

  1989 Abitur in Bad Homburg, Abschluss zur Mathematisch-Technischen Assistentin.

  Germanistik-Studium in Frankfurt, Aufbaustudium mit den Schwerpunkten Wirtschaft und Marketing in Kapstadt (Südafrika).

  Arbeitete bei einer deutschen Versicherung und für eine PR- und Marketingagentur.

  Mitglied der SPD seit 1997.

  1998 stieg sie hauptberuflich in die Politik ein: als persönliche Referentin von Hessens Kultusministerin Christine Hohmann-Dennhardt.

  Nach dem Regierungswechsel 1999 wurde sie wissenschaftliche Mitarbeiterin der SPD-Stadtverordneten-Fraktion in Wiesbaden.

  2001 gewann sie, nachdem sie sich wegen der Kandidatur geziert hatte, mit wenigen Stimmen die Hofheimer Bürgermeister-Stichwahl gegen Ersten Stadtrat Gert Czunczeleit und wurde die damals jüngste Bürgermeisterin Hessens.

  2007 und 2013 jeweils im ersten Wahlgang wiedergewählt.

  Seit 2001 Abgeordnete im Kreistag.

  „Leidenschaftliche Seglerin“; immer wieder mit ihrem Lebensgefährten Dr. Rüdeger Schlaga auf einem geerbten Boot vor Florida unterwegs.

  Geht gerne in „Museen, Theater, Konzerte“.

  Liest gerne – aber „keine Krimis“. Im modernen Antiquariat findet sie dagegen „manchmal richtige Perlen“ wie „Im Himmel gibt es Coca Cola“ von Christina Nichol. „Das hat echt Spaß gemacht!“

( dmk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare