1. Startseite
  2. Region
  3. Main-Taunus
  4. Eppstein

Burgfestspiele starten am Samstag

Erstellt:

Kommentare

Opera Classica Europa inszeniert "Die lustige Witwe" auf Burg Eppstein.
Opera Classica Europa inszeniert "Die lustige Witwe" auf Burg Eppstein. © Werner Weldert

Es gibt noch Karten für Oper, Comedy, Kindertheater und mehr in Eppstein.

Eppstein -Endlich ist es so weit: Am Samstag, 25. Juni, beginnen die Eppsteiner Burgfestspiele. Traditionell stehen die Burgschauspieler als Erste auf der Bühne, diesmal mit der Premiere ihres neuen Stücks "Das Geheimnis der drei Tenöre". Für alle vier Vorstellungen gebe es noch Karten, berichtet Festspielorganisatorin Christine Baum.

Chor, Hörspiel-Krimi und Kabarett

Zusätzlich zur Online-Buchung über www.frankfurtticket.de oder telefonisch unter (0 69) 1 34 04 00 hat Baum einen Vorverkauf an mehreren Terminen und auf dem Wochenmarkt angeboten. Das Festspielprogramm bietet auch ein Wiedersehen mit dem Barock-am-Main-Ensemble und Michael Quast. Die bereits für 2020 geplante Operette "Die lustige Witwe", inszeniert von der Opera Classica Europa, wird am 15. Juli endlich nachgeholt. Dafür sind noch Restkarten unter www. adticket.de erhältlich.

Karten gibt es auch noch für weitere Veranstaltungen. Denn in diesem Jahr dürfen für die Vorstellungen wieder alle Plätze pro Abend verkauft werden, es gibt keine Einschränkungen mehr. Da die Stadt damit wegen der Pandemie während der Planungen nicht fest rechnen konnte, gibt es in diesem Jahr keine festen Sitzplätze, wie Kulturdezernentin Sabine Bergold auf Nachfrage einer Nutzerin auf Facebook erklärt.

Zur Wahl stehen zurzeit noch die Kunz-&-Brosius-Comedy-Show, der Abend mit "20vor8CHORisma" und dem Camberger A-cappella-Ensemble "Die Coolen" (Karten unter www.20vor8-chorisma. de) und der Gastauftritt der Burgfestspiele Bad Vilbel mit ihrer Revue der "Comedian Harmonists". Oder "Der TeufelsGreis" mit dem Kabarettisten Bernhard Westenberger und ein Konzert mit Grupo Maloka.

Gerüst bleibt noch stehen

Eine Premiere feiern die Burgfestspiele mit dem Gastauftritt des Kikeriki Theaters Darmstadt. Zu sehen ist mit "Siegfrieds Nibelungenentzündung" ein sagenhaftes Blechspektakel in einer mittelalterlichen Gaukler- und Narrenwelt. Und auch das gab es noch nie auf der Eppsteiner Burg: Ein Live-Hörspiel-Krimi, frei nach Edgar Wallace, aufgeführt vom RadioLiveTheater, mit Musik, Geräuschen und jeder Menge Leichen. Die kleinen Besucher dürfen sich auf "Ritter Rost" mit der Theatergruppe Con Cuore freuen. Außerdem gibt es zwei Vorstellungen des Märchens "Der kleine Muck" mit den Burgschauspielern, Karten unter www.burgschauspieler-eppstein/book-online. Womit sich die Zuschauer und Zuschauerinnen allerdings begnügen müssen, das ist das Gerüst um den Bergfried. Wegen eines Corona-Falls konnte die Firma es nicht rechtzeitig abbauen. Das gesamte Programm der Burgfestspiele findet sich unter www.eppstein.de. red

Auch interessant

Kommentare