Rund 100 Radler hatten sich vor rund einem Jahr auf den Weg über die Bundesstraße gemacht, um für einen Radweg entlang der B 455 zu demonstrieren.
+
Rund 100 Radler hatten sich vor rund einem Jahr auf den Weg über die Bundesstraße gemacht, um für einen Radweg entlang der B 455 zu demonstrieren.

Verkehr

Eppstein: Radweg lässt auf sich warten

  • VonKatrin Eva Walter
    schließen

Noch gibt es keinen Entwurf für den lange ersehnten Radweg zwischen Bremthal und der Kernstadt. Warum das so ist, hat nun die Stadtverwaltung erklärt.

Eppstein -Rund ein Jahr ist es nun her, dass es eine Fahrraddemo gab, bei der die Eppsteiner SPD Unterschriften für den Bau eines Radwegs zwischen der Kernstadt und Bremthal gesammelt hat. Für den Radweg sieht es gut aus, denn die Stadt hat schon vor Monaten mit dem Land Hessen eine Vereinbarung getroffen: Die Burgstadt schießt die Kosten für den Bau des Wegs vor, Geld vom Land gibt es dann später. So kann schneller gebaut werden. Der Magistrat rechnet damit, dass der Radwegebau insgesamt rund drei Millionen Euro kostet.

Passiert ist allerdings noch nichts. Deshalb fragten sich die Sozialdemokraten, wie weit die Planungen vorangeschritten sind. Sie haben nämlich den Eindruck, das Vorhaben sei auf der Prioritätenliste weit nach hinten gerutscht.

Hauhaltsplan ist noch nicht genehmigt

Die Stadt erklärt nun, woran es hakt: Der Haushaltsplan, der Anfang des Jahres von den Stadtverordneten verabschiedet wurde, ist noch nicht vom Regierungspräsidium in Darmstadt genehmigt worden. Vorher kann die Stadt die dort eingestellten Gelder nicht verwenden und auch das Projekt nicht ausschreiben, um ein Planungs- oder Architekturbüro zu finden, das dann Entwürfe vorlegt.

Hessen Mobil möchte eventuell selber bauen

Dass die Genehmigung aus Darmstadt bis so spät ins Jahr auf sich warten lasse, sei "unüblich", wie Bürgermeister Alexander Simon (CDU) auf Nachfrage dieser Zeitung sagt. Aber noch eine zweite Sache ist ungeklärt: Hessen Mobil, die Mobilitätsbehörde des Landes, prüft zurzeit, ob das Land selbst die Planungen für den Radweg übernimmt. In diesem Fall wäre die Vereinbarung mit dem Land hinfällig. Mit der Entscheidung darüber rechnet Simon spätestens im November. Er habe Hessen Mobil gefragt, warum es mit dem Radweg vom Bremthal nach Wildsachsen so viel schneller gegangen war. Das habe daran gelegen, dass sich damit bei Hessen Mobil eine andere Abteilung, eine "Task Force" befasst habe.

Simon merkt außerdem an, dass das Projekt Radweg im Haushaltsplan längerfristig, also auf die nächsten fünf Jahre, ausgelegt sei. "Es wird losgehen", sagt er mit Optimismus. wal

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare