1. Startseite
  2. Region
  3. Main-Taunus
  4. Eppstein

Kaisertempelfest ist abgesagt

Erstellt:

Kommentare

Der Kaisertempel in Eppstein.
Der Kaisertempel in Eppstein. © Hans Nietner

Dem Verschönerungsverein fehlen die Helfer. Wie andere ist er auf der Suche nach Nachwuchs.

Eppstein -Das ist jetzt schon das dritte Jahr hintereinander, in dem der Verschönerungsverein das Kaisertempelfest absagen muss. Zwei Mal, 2020 und 2021, machte die Coronapandemie dem Verein einen Strich durch die Rechnung.

Dann war das Fest eigentlich für Anfang September geplant, aber auch diesmal kann es nicht stattfinden. Die Begründung der Absage vom stellvertretenden Vorsitzenden Werner Seidel ist kurz und prägnant: "Die Manpower fehlt."

Die Vorsitzende Claudia Piontke habe das Meiste organisiert, aber sie sei nun wenige Wochen vor dem Fest aus gesundheitlichen Gründen ausgefallen, was die Planung stark erschwerte. Und auch Seidel selbst sei gerade in seiner Bewegung eingeschränkt. "Wir schaffen es einfach nicht dieses Jahr." Das sei so gemeinsam bei einer Vorstandssitzung vor wenigen Wochen beschlossen worden.

50 Mitglieder weniger

Die Entscheidung sei nicht leichtgefallen. In den Reihen der Mitglieder befänden sich auch nur wenige Personen, die noch anpacken könnten. Die meisten seien 70 oder 80 Jahre alt oder noch älter. "Der Nachwuchs fehlt", bedauert Seidel, der selbst auf die 70 zugeht. So geht es vielen Vereinen zurzeit.

Rund 250 Mitglieder habe der Verschönerungsverein im Moment, so Seidel. Das waren mal mehr, um die 300. Viele seien in den vergangenen Jahren entweder verstorben oder hätten altersbedingt die Mitgliedschaft gekündigt.

"Wenn es mal zehn, 20 jüngere Mitglieder gäbe, das wäre gut", so Seidels Wunsch. Auch die Webseite des Vereins brauche mal ein Update, aber bisher habe sich niemand gefunden, der diese Aufgabe übernehmen kann.

Der Verschönerungsverein braucht nicht nur Unterstützung beim Kaisertempelfest, sondern auch bei Versammlungen, beim Weihnachtsmarkt und anderen Dingen. Wer Interesse hat, mitzuhelfen, kann sich bei Seidel melden. Er ist erreichbar unter der Nummer (0 61 98) 10 45 oder per E-Mail unter der Adresse ew.seidel@t-online.de.

Auch interessant

Kommentare