Ermittlungen eingestellt

Hofheims Rosenberg-Deal kann zu den Akten gelegt werden. Nach eineinhalb Jahren hat die Frankfurter Staatsanwaltschaft im Juli die Ermittlungen wegen des Verdachts der Untreue gegen Bürgermeisterin Gisela Stang und Stadtrat Wolfgang Winckler (beide SPD) eingestellt. Und zwar ohne wenn und aber. Hintergrund: 2006 hatte die Stadt ihr 7000 Quadratmeter großes Grundstück, auf dem das Hotel am Rosenberg steht, für günstige 700 000 Euro an den Hoteleigner Hans-Josef Vogler verkauft. Später erließ die Stadt Vogler eine Strafzahlung von 1 Million Euro.

Hofheims Rosenberg-Deal kann zu den Akten gelegt werden. Nach eineinhalb Jahren hat die Frankfurter Staatsanwaltschaft im Juli die Ermittlungen wegen des Verdachts der Untreue gegen Bürgermeisterin Gisela Stang und Stadtrat Wolfgang Winckler (beide SPD) eingestellt. Und zwar ohne wenn und aber. Hintergrund: 2006 hatte die Stadt ihr 7000 Quadratmeter großes Grundstück, auf dem das Hotel am Rosenberg steht, für günstige 700 000 Euro an den Hoteleigner Hans-Josef Vogler verkauft. Später erließ die Stadt Vogler eine Strafzahlung von 1 Million Euro.

(kajo)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare