1. Startseite
  2. Region
  3. Main-Taunus
  4. Eschborn

Die Feuerwehr zeichnet verdiente Mitglieder aus

Erstellt:

Kommentare

Bürgermeister Adnan Shaikh und Kreisbrandmeister Frank Schuhmacher (links) sowie Karlheinz Gritsch und Markus von Sternheim (rechts) mit den Geehrten Erwin Mark, Heiner Haas, Frank Röder und Frank Christian.
Bürgermeister Adnan Shaikh und Kreisbrandmeister Frank Schuhmacher (links) sowie Karlheinz Gritsch und Markus von Sternheim (rechts) mit den Geehrten Erwin Mark, Heiner Haas, Frank Röder und Frank Christian. © Feuerwehr Eschborn

Bei der Jahreshauptversammlung standen auch Wahlen an: Stefan Leder bleibt Stadtbrandinspektor.

Eschborn -Kameradschaft wird bei der Feuerwehr groß geschrieben, denn die Einsatzkräfte müssen sich blind auf den anderen verlassen können, wenn sie im Einsatz sind. Sich gesellschaftlich zu engagieren und dabei anderen zu helfen - das ist das Credo der Brandbekämpfer. Und auch in Zeiten der Pandemie hatte die Freiwillige Feuerwehr Eschborn Schutzmaßnahmen getroffen, so dass die Einsatzbereitschaft der Einsatzabteilungen immer aufrechterhalten werden konnte.

Erstmals seit 2019 trafen sich die Einsatzabteilungen aus Eschborn und Niederhöchstadt am Dienstag wieder zu einer gemeinsamen Jahreshauptversammlung im Stadtverordnetensitzungssaal des Rathauses. Dabei ging Stadtbrandinspektor Stefan Leder in seinem Bericht auf wesentliche Geschehnisse der vergangenen drei Jahre ein. Neben dem Bezug des Notfallzentrums im Jahr 2020 berichtete er von der abgeschlossenen Ersatzbeschaffung der Drehleiter. Aktuell liefen Beschaffungen für zwei Hilfeleistungslöschfahrzeuge (HLF 20) für beide Standorte sowie für ein Mannschaftstransportwagen (MTF) für Eschborn. Im Gerätehaus Niederhöchstadt seien Maßnahmen ergriffen worden, um die Sicherheit zu erhöhen sowie die beengten Platzverhältnisse zu entschärfen. Für weitere Maßnahmen am dortigen Standort sei von der Stadt ein Planungsbüro beauftragt worden.

Turnusgemäß standen Neuwahlen an. In ihren Ämtern wurden Stefan Leder als Stadtbrandinspektor und Dirk Koch als sein Stellvertreter bestätigt. Ebenfalls wiedergewählt wurden Frank Christian (Wehrführer Eschborn), Gerald Roth (stellvertretender Wehrführer Eschborn), Frank Röder (Wehrführer Niederhöchstadt) und Christian Karn (stellvertretender Wehrführer Niederhöchstadt).

Komplettiert werden die jeweiligen Feuerwehrausschüsse in Eschborn durch Thorsten Heim (Jugendfeuerwehrwart), Heiko Christian, Daniel Eberlein und Simon Zaß (Beisitzer) sowie in Niederhöchstadt durch Nico Röder (Jugendfeuerwehrwart), Michael Hundegger, Daniel Jäck und Dirk Glöckner (Beisitzer).

Auch Ehrungen gab es. Erstmals in der Geschichte der Eschborner Feuerwehr wurde Heiner Haas unter Standing Ovations der Einsatzabteilungen für das äußerst seltene Jubiläum von 50 Jahren aktiven Feuerwehrdienst von Kreisbrandmeister Frank Schuhmacher (Hochheim) und Wehrführer Frank Christian mit dem Goldenen Brandschutzehrenzeichen geehrt. Sinan Altunkaynak (25 Jahre Feuerwehrdienst), Frank Christian (40 Jahre) und Frank Röder (40 Jahre) sowie Erwin Mark (25 Jahre) wurden mit dem goldenen beziehungsweise silbernen Brandschutzehrenabzeichen des Landes ausgezeichnet.

Die Feuerwehr blicke zuversichtlich in die Zukunft, erklärte Stefan Leder, dafür seien alle Weichen gestellt. Personell und technisch sei die Feuerwehr auf einem "sehr guten Weg". Auch die Motivation der Einsatzkräfte sei seit dem Einzug ins Notfallzentrums gestiegen. Wer sich einen Einblick verschaffen möchte: Die Feuerwehr lädt für Samstag, 11. Juni, 12 Uhr, zu einem Tag der offenen Tür in die Oberurseler Straße ein. red/nay

Auch interessant

Kommentare