+
Symbolbild: Die Polizei hat mit einem Großaufgebot nach den Insassen eines Unfallwagens gesucht.

Auf der Flucht

Autoinsassen verschwinden nach Unfall - nun gibt es Hinweise

Nach einem Unfall in Eschborn sind die Verursacher einfach abgehauen. Jetzt gibt es entscheidende Hinweise.

Update vom Mittwoch, dem 04.09.2019, 11.32 Uhr: Dienstagabend (03.09.2019) ist es zu einem Autounfall in Eschborn gekommen, bei dem die Fahrzeuginsassen flüchteten. Laut Polizei sind die mutmaßlichen Täter, denen Unfallflucht vorgeworfen wird, immer noch nicht gefasst. 

Allerdings habe man Hinweise auf das Autokennzeichen bekommen, teilt die Polizei auf Nachfrage mit. Anhand des Kennzeichens soll nun der Aufenthaltsort der Flüchtigen ermittelt werden.

Erstmeldung vom Mittwoch, dem 04.09.2019, 06.58 Uhr: Eschborn - Auf der Sossenheimer Straße in Eschborn ist es am Dienstagabend (03.09.2019) gegen 20 Uhr zu einem Unfall gekommen. Der Fahrer eines Ford Fiesta verlor aus noch ungeklärter Ursache auf Höhe der Berliner Straße die Kontrolle über das Fahrzeug und prallte gegen einen Baum. Die Airbags des Wagens wurden ausgelöst. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei und aufgrund verschiedener Zeugenaussagen ist davon auszugehen, dass ein Mann und eine Frau zum Zeitpunkt des Unfalls in dem Wagen saßen.

Doch beim Eintreffen der ersten Streife am Unfallort in Eschborn waren die Insassen des Autos bereits verschwunden. Da schwere Verletzungen der Insassen nicht ausgeschlossen werden konnten, startete die Polizei umgehend eine großangelegte Suchaktion. 

Polizeihubschrauber und speziell ausgebildete Hunde im Einsatz in Eschborn– So werden die Insassen beschrieben

Mit Polizeihubschrauber und speziell ausgebildeten Hunden suchten die Beamten auch in den Nachbargemeinden Bad Soden, Schwalbach und Sulzbach sowie in den Feldern zwischen Eschborn und Sulzbach nach den Insassen des Wagens. Mehrere Funkwagen waren ebenfalls an der Suche in Eschborn beteiligt. 

Lesen Sie auch: Baby schlief auf Beifahrersitz – Schwerer Unfall auf L3261

Der Mann soll nach Angaben der Polizei das Auto gefahren haben. Er wird als etwa 40 Jahre alt beschrieben, hatte dunkle Haare, Vollbart und war dunkel gekleidet. Seine Beifahrerin ist auch etwa 40 Jahre alt, 1,60 Meter groß und hat rötliche Haare. 

Lesen Sie auch:  Versuchte Tötung in Eschborn? Mann schleppt sich mit letzter Kraft in Gaststätte

Eschborn: Polizei sucht Zeugen – Wer hat etwas Verdächtiges beobachtet?

Die Polizei bittet Zeugen, die etwas Verdächtiges wahrgenommen haben, sich unter der Telefonnummer 06190-93600 zu melden. 

Kürzlich hatte ein Transporter einen Fußgänger aus Kelsterbach am Hauptbahnhof Frankfurt angefahren und durch die Stadt geschleift. Auch hier ermittelt die Polizei anhand des Kennzeichens gegen den mutmaßlichen Täter.

In Frankfurt wurde in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch eine Frau bei dem Zusammenstoß mit einer Straßenbahn in einem Auto eingeklemmt. Die Feuerwehr musste sie aus dem Auto befreien. Sie kam mit Verletzungen in eine Klinik. 

Nach einer tödlichen Schießerei in Wetzlar ist ein Tatverdächtiger bei der Polizei erschienen. Die Beamten hatten zuvor mit einer Öffentlichkeitsfahndung nach dem Mann gesucht, der im Verdacht steht, am Sonntagabend einen 39 Jahre alten Mann erschossen zu haben. 

Zwei Männer brechen in die Wohnung einer Seniorin in Bruchköbel ein. Doch sie haben nicht mit dem Mut der Bewohnerin gerechnet.

msb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare