+
Voll fokussiert: Alexandra Grinchishina hat sich mit den Damen von Tennis 65 Eschborn einiges vorgenommen.

Tennis

Immer volles Risiko

  • schließen

„Es kommt nicht oft vor, dass eine Spielerin keine wirkliche Schwäche hat“, sagt Jil Nora Engelmann über Alexandra – genannt Sascha – Grinchishina.

Wenn Jil Nora Engelmann als Nummer Eins der Hessenliga-Damen von Tennis 65 Eschborn über ihre Stellvertreterin spricht, kommt sie ins Schwärmen. Über sich selbst spricht die 22-Jährige Kasachin, die Ende letzten Jahres für ihr Land und nicht auf der Tour spielte und deswegen mehrere hundert Positionen in der ITF-Rangliste einbüßte, nicht so gerne. „Ich fühle mich okay mit meinem Aufschlag und auch die Grundschläge und meine Fitness stimmen“, gibt sich die ehemalige Nummer 603 der Damen-Welt kurz angebunden.

Während der Vorbereitung auf den kommenden Hessenliga-Doppelspieltag gegen den THC Hanau und beim TC Olympia Lorsch gibt es scheinbar wichtigeres als eine Ego-Analyse. Wenn es um ihr Engagement beim einzigen Hessenligisten im Main-Taunus-Kreis geht, taut sie aber auf. „Ich habe schon vor Eschborn in Hessen für eine Mannschaft gespielt. Das war aber nur ein Match und quasi ein Aushilfs-Job“, verrät die Nummer zwei von Tennis 65. „Dann habe ich meinem Agenten vor zwei Jahren gesagt, dass ich gerne wieder ein Team finden möchte und er hat mir mehrere Vereine zur Wahl gestellt.“ Dass Grinchishinas Entscheidung pro Eschborn ausfiel, lag an ihrem Kontakt zu Engelmann. „Ich kannte Jil schon von der Tour und habe mich natürlich mit einem bekannten Gesicht wohler gefühlt“, erklärt die 22-Jährige. Schon 2017 half sie bei der Hessenliga-Vizemeisterschaft mit. „Ich denke in diesem Jahr ist etwas Ähnliches drin“, prognostiziert die Rechtshänderin mit der beidhändigen Rückhand. In den bisherigen drei Einzel-Matches gegen Eintracht Frankfurt (4:6, 3:6 gegen Ewijk), TC Viernheim (6:2, 6:3 gegen Berschmann) und in Seeheim (6:2, 6:1 gegen Schulz) gab es zwei Siege und eine Niederlage. „Das Match zum Saisonstart war natürlich mein härtestes“, erinnert sich Grinchishina an die Zweisatz-Niederlage gegen ihre niederländische Gegnerin.

Nun soll im Heimspiel samstags gegen den Fünften aus Hanau und einen Tag später beim Sechsten in Lorsch (beide Spiele starten um 10 Uhr) die weiße Weste gewahrt werden. Schließlich steuerte die Top-Spielerin mit ihren zwei Einzel-Erfolgen und vor allem den drei gewonnenen Doppeln einen großen Teil zum aktuellen Platz drei ohne Verlustpunkt bei. Vor allem letztere Statistik zeigt, dass Grinchishina eine Teamplayerin ist. „Anders als auf der Tour ist man in der Liga nicht alleine“, nennt sie die Vorteile, „man wird vom Trainer und auch den Teamkolleginnen gut gecoacht und angefeuert. Das macht wirklich Spaß.“ Gemeinsam mit der Slowakin Monika Stanikova wird sie die komplette Saison bis zum 24. Juli im Main-Taunus-Kreis bleiben. „Ich wohne bei Jil und wir haben wirklich eine gute Zeit.“

Nicht nur die aktuell gute Form der Kasachin, sondern auch die Stimmung im Eschborner Team sprechen für einen weiterhin erfolgreichen Saisonverlauf. „Ich weiß nie, welche Gegnerinnen mich erwarten. Das ist schon eine Überraschung“, erklärt Eschborns Nummer zwei. Im Umkehrschluss muss sie sich also vor allem auf ihr eigenes Spiel konzentrieren. „Das ist aktuell voll da“, übernimmt Jil Engelmann die Gesprächsführung, „Sascha geht immer voll drauf. Auch in kritischen Situationen scheut sie kein Risiko. Das zeichnet sie genauso aus, wie ihr Spiel – fast ohne –Schwächen.“ So könnten auch die immer stärker werdenden Gegner in die Schranken gewiesen werden. Wenn Grinchishina Eschborn zur Vizemeisterschaft oder gar zum ganz großen Wurf verholfen hat, hat die junge Tennisspielerin auch persönlich noch einiges vor. „Ich werde wieder auf der Tour spielen und so viele Punkte wie möglich machen“, verrät sie. Schließlich ist sie aktuell auf Position 1185 der ITF-Rangliste zurückgefallen. „Ich möchte zumindest wieder in die Top-600 rücken“, schließt die smarte Kasachin ihre Ausführungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare