+
Gewann sein Einzel und Doppel für Westerbach: Siegfried Drautz.

Tennis

Ein optimaler Auftakt

  • schließen

Mit einem 8:1-Erfolg hatte der Aufsteiger gegen die stärker eingeschätzte TSG Ahnatal in der 2. Regionalliga Südwest/Nord nicht gerechnet.

Der verletzte Mannschaftsführer Bernd Kuhn war zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft: „Das ging erstaunlich flott. Allerdings muss man dazu sagen, dass beim Gegner einige Spieler angeschlagen waren. Einige Spieler von ihnen sind richtig stark.“ Kuhn und seine Teamkollegen hatten mit einem 5:4 oder bestenfalls mit einem 6:3 spekuliert.

In der ersten Einzelrunde gab es gleich zwei abgebrochene Spieler. „Clemens Günther hat Probleme mit dem Arm, hat sich aber trotzdem zur Verfügung gestellt, damit seine Teamkollegen nicht aufrücken mussten. Aber sein Gegner Klaus Lielischkies ist richtig stark“, berichtete Kuhn nach der Aufgabe von Günther nach dem 1:6 im ersten Satz. Bogdan Jetczak lag gegen Peter Böttcher mit 4:5 hinten, der Aufschlag und Satzbälle hatte. Jetczak schaffte aber das Break zum 5:5, so dass Böttcher, der an einem Fersensporn leidet, aufgab. Jürgen Muth gewann sein Spiel in zwei Sätzen.

Im zweiten Einzeldurchgang gab es drei glatte Siege, wobei Zdenek Fejfar an der Spitzenposition mit Uwe Naumann schon einen starken Gegner glatt bezwang. Bernd Tettenborn siegte souverän und auch Siegfred Drautz gewann ungefährdet in zwei Sätzen. Damit stand der Sieg von Westerbach Eschborn schon fest. Die Gäste konnten wegen der Verletzung von Böttcher kein drittes Doppel mehr stellen. Sie zeigten aber in den anderen beiden Doppeln ihre Stärke, auch wenn die Eschborner sie mit 10:8 und 10:7 im Matchtiebreak gewonnen hatten. „Der Gegner ist ein bisschen unter Wert geschlagen worden“, befand auch Kuhn, der mit seinem Team nun eine fünfwöchige Pause hat, da Westerbach Eschborn am kommenden Spieltag spielfrei ist.

Ergebnisse, Einzel: Zdenek Fejfar – Uwe Naumann 6:0, 6:2; Clemens Günther – Klaus Lielischkies 1:6 (Aufgabe Günther), Bernd Tettenborn – Dieter Sadlowski 6:0, 6:1; Bogdan Jetczak – Peter Böttcher 5:5 (Aufgabe Böttcher); Siegfried Drautz – Manfred Reinbold 6:1, 6:3; Jürgen Muth – Rainer Brand 6:0, 6:4. Doppel: Tettenborn/Jetczak – Naumann/Sadlowski 6:0, 6:7, 10:8; Fejfar/Michael Hasenbank – Lielischkies/Reinbold 3:6, 6:3, 10:7. Weitere Ergebnisse: TC Schwarz-Weiß Merzig – TC Münster 4:5, TC Neuwied – GW Fulda 7:2.

Tabelle: 1. Neuwied 4:0 Punkte/15:3 Matchpunkte, 2. Westerbach Eschborn 4:0/14:4, 3. TC Rotenbühl 2:0/6:3, 4. TC Münster 2:0/5:4, 5. Merzig 0:4/7:11, 6. Fulda 0:4/5:13, 7. Ahnatal 0:4/2:16.

(vho)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare