+
Mariel Kirschall (Team Alice Merton) singt "Wicked Game" bei The Voice of Germany.

Sat1-Show

„The Voice of Germany“: Steinbacherin Mariel Kirschall singt Country-Klassiker - Reicht es fürs Finale?

Die 16-jährige Mariel Kirschall nimmt derzeit an der neunten Staffel der Gesangsshow "The Voice of Germany" für das Team von Alice Merton teil. Am Sonnntag sang sie um den Einzug ins Finale.

Update vom Freitag, 04.11.2019, 13.22 Uhr: Für Mariel Kirschall aus Steinbach ist der Traum vom "The Voice Of Germany"-Finaleinzug geplatzt. Die Schülerin konnte sich nicht gegen Claudia Emmanuela Santoso durchsetzen. Trotz Mariels Version des Country-Klassikers "Jolene" von Dolly Parton, reichte es für die 16-Jährige nicht für den Finaleinzug. 

Die Entscheidung lag in den Händen der Fernsehzuschauer, die per Voting für ihre Favoriten abstimmen konnten. Dabei reichte es für Mariel nicht. Mentorin Alice Merton ist trotzdem stolz auf ihren Schützling. Die Sängerin postete auf ihrem Instagram-Profil ein Selfie mit der Steinbacherin. "You're a star", schrieb sie dazu an Mariel gerichtet.

Erstmeldung vom Freitag, 30.10.2019, 13.22 Uhr: Steinbach - Sie sieht fast ein bisschen einsam aus, das junge Mädchen mit den langen braunen Haaren, wie sie da vor ihrem Mikrofon auf der großen Bühne von "The Voice of Germany" steht. Vor ihr die Jury, bestehend aus den Sängerin Alice Merton und den Sängern Mark Forster, Rea Garvey und Rapper Sido. Sie werden auf jeden Ton achten, den sie singen wird.

Und dann haucht Mariel Kirschall, so heißt das Mädchen, ins Mikro "No, I don't wanna fall in love - with you" - die wohl einprägsamste Zeile des Liedes "Wicked Game" von Chris Isaak. Vollgepackt mit all dem Weltschmerz, den man bei Liebeskummer so fühlt und so intensiv, wie ihn eine 16-Jährige in diesen Song legen kann.

The Voice Of Germany (Sat1): Mariel Kirschall (Team Alice Merton) singt "Wicked Game"

Mariel Kirschall hat erreicht, wovon viele Mädchen in ihrem Alter träumen: Am vergangenen Sonntag zog sie ins Halbfinale der Castingshow, die auf Pro7 ausgestrahlt wird, ein. Nachdem der letzte Ton ihres Liedes verklungen ist, entfährt dem sonst so abgeklärten Rea Garvey ein ehrliches "Wow". Alice Merton, in deren Team Mariel singt, bleibt der Mund offen stehen, ihre Augen sind feucht. "Deine Stimme ist so besonders, ich liebe dein Timbre, das ich so noch nie gehört habe. Und das mit 16 fucking Jahren, wie machst du das?", fragt die Sängerin.

Darauf hat Mariel allerdings keine Antwort. "Ehrlich gesagt, vor "The Voice" hatte ich keine Bühnenerfahrung. Bis dahin habe ich zu Hause nur Karaoke gesungen, habe mir alles selbst beigebracht und bin in der Schule bei Aufführungen aufgetreten", erzählt sie. Mit einem Vocal Coach, also einen Gesangslehrer, hat sie erst gearbeitet, als sie bei den "Blind Auditions", dem ersten offiziellen Vorsingen bei "The Voice", in die zweite Runde, der sogenannten Battle Round gekommen war. 

The Voice of Germany (Sat1): Alice Merton entschied sich für sie

Hier müssen die Kandidaten mit einem Partner ein Lied präsentieren und die Jury entscheidet daraufhin, welcher der beiden weiter kommt. Damals hat Mariel gemeinsam mit Patrick Rust "Daddy Lessons" von Beyoncé gesungen. "Nicht allein da raus zu müssen, war ein schönes Gefühl. Patrick hat mir den Mut gegeben auf der Bühne loszulassen und Spaß beim Singen zu haben", erinnert sie sich. Leider schaffte er es nicht in die nächste Runde.

Vor ihrem Auftritt bei Voice of Germany ist Mariel Kirschall (rechts) nur an der Humboldtschule aufgetreten. 

Dass Mariel essich zugetraut hat, im Februar am Casting im Frankfurter Dorint Hotel teilzunehmen, lag an der Bestätigung vieler Freunde, Bekannter und Mitschüler, die ihr versichert hatten, sie habe Talent. "Mach da mit, deine Stimme ist gut, haben sie mir gesagt", erinnert sich die Schülerin, die die 11. Klasse der Humboldtschule in Bad Homburg besucht. Dass Mariel musikalisch ist, merkte sie schon, als sie mit sieben Jahren Klavierunterricht bekam. 

"Aber singen und Musik machen war immer nur ein Hobby", erzählt sie. Sportlich ist der Teenager auch. Sie spielt fünf Mal pro Woche Handball bei der HSG Steinbach. "Doch wenn man von einer prominenten Jury so ein positives Feedback bekommt, dann spornt das schon an", so die Steinbacherin. Auf jeden Fall hat ihre Mentorin Alice Merton bei Mariels letztem Auftritt festgestellt: "Du hast dich während der Show unglaublich weiterentwickelt."

The Voice of Germany (Sat1): Mariel Kirschall (Team Alice Merton) ist motiviert

Im Halbfinale, das am kommenden Sonntag live aus dem Adlershof in Berlin ausgestrahlt wird, geht sie als jüngste Kandidatin ins Rennen. Doch nicht nur das, sie weiß auch genau, dass sie bei diesem Auftritt noch ein Schippchen drauflegen muss. 

"Andere Kandidaten haben vielleicht mehr Erfahrung in der Technik als ich, aber ich versuche, das Gefühl des Songs zu transportieren und dabei meinen eigenen Stil zu entwickeln", sagt sie zuversichtlich. Sie habe die perfekte Country-Stimme haben ihr die Profis bescheinigt. Daher ist es nicht unwahrscheinlich, dass sie ein Lied aus diesem Genre präsentieren könnte.

The Voice of Germany (Sat1): Mariel Kirschall will für Team Alice Merton ins Finale

Egal, was am Sonntag passieren wird: Ihre Familie, Mama Dorota, Papa Thomas und Schwester Vivien, werden am Bühnenrand sitzen, sie anfeuern und ihr ganz fest die Daumen drücken. Und mit ihnen wahrscheinlich auch ganz viele Zuschauer aus dem Hochtaunuskreis.

Und diese Unterstützung kann Mariel gut gebrauchen, denn in dieser Sendung entscheiden nicht die Coaches, wer ins Finale kommt, sondern die Zuschauer. Per Televoting kann dabei jeder abstimmen. Wem Mariels klare Stimme gefällt, sollte ihren Auftritt am Sonntag auf Sat 1 also nicht verpassen.

Von Christina Savac

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare