+
Bei dem Fastnachtsumzug in Fischbach ist am 4. März ein Jugendlicher attackiert und verletzt worden. (Symbolbild)

Gewalt auf Fastnachtsumzug

"Matrosen" und "Polizisten" attackieren 17-Jährigen - Opfer muss ins Krankenhaus

Bei einem Fastnachtsumzug im Main-Taunus-Kreis ist ein Jugendlicher attackiert und verletzt worden. Dabei kam nicht nur eine Plastikflasche zum Einsatz.

Kelkheim  - Brutaler Angriff in Kelkheim: Die Teilnahme an einem Fastnachtsumzug in Fischbach endete für einen Jugendlichen im Krankenhaus. Der 17-Jährige wurde am Montag von drei jungen Männern attackiert und verletzt. Die Angreifer hätten ihm eine volle Plastikflasche an den Kopf geworfen, Reizgas ins Gesicht gesprüht und ihn mit einer Schreckschusswaffe bedroht, das teilte die Polizei in Wiesbaden am Donnerstag mit.

Hier geht es zu Bildern des Fastnachtsumzug in Fischbach: 

Narren feiern beim Umzug durch Fischbach

 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp
 © Knapp

Aufgrund seiner Verletzungen musste der Jugendliche in einem Krankenhaus behandelt werden. Die etwa 17 bis 19 Jahre alten Täter, die sich als Matrose und Polizisten verkleidet hatten, flüchteten, als sich ein Passant einmischte.

Angriffe im Main-Taunus-Kreis machen immer wieder Schlagzeilen: In Kelkheim hatte sich vor kurzem ein schlimmer Vorfall ereignet, bei dem ein 42-Jähriger lebensgefährlich verletzt wurde.

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare