Symbolische Schlüsselübergabe vor dem Haus der Vereine (v. l.): Stadtverordnetenvorsteher Michael Kröhle, Vereinsringsvorsitzender Peer-Eric Neugebauer, Bürgermeister Dr. Bernd Blisch und Ortsvorsteher Thomas Schmidt.
+
Symbolische Schlüsselübergabe vor dem Haus der Vereine (v. l.): Stadtverordnetenvorsteher Michael Kröhle, Vereinsringsvorsitzender Peer-Eric Neugebauer, Bürgermeister Dr. Bernd Blisch und Ortsvorsteher Thomas Schmidt.

Stadtteile

Flörsheim: Ein altes Gebäude ist neue Heimat

Das ehemalige Feuerwehrgerätehaus in Weilbach ist nun ein Haus für Vereine.

Weilbach -Einige Vereine, die im Stadtteil Weilbach beheimatet sind, haben ein neues Zuhause gefunden. Das ehemalige Feuerwehrgerätehaus am Faulbrunnenweg steht den Vereinen für verschiedene Nutzungen zur Verfügung. Bürgermeister Dr. Bernd Blisch hatte bereits offiziell gemeinsam mit Ortsvorsteher Thomas Schmidt den Schlüssel für das Gebäude an den Weilbacher Vereinsringsvorsitzenden Peer-Eric Neugebauer übergeben.

Das Gebäude bleibt weiterhin Eigentum der Stadt, die es an den Vereinsring vermietet hat. Die Miete dient zur Deckung der Kosten für die laufende Gebäudeunterhaltung durch die Stadtverwaltung, der Vereinsring legt sie auf die das Haus nutzenden Vereine um. Diese sind unter anderem der Feuerwehrverein Weilbach, der Verein Weiterbildung für Einsatzkräfte im Main-Taunus-Kreis, die Sängervereinigung Weilbach, der Carneval-Verein Weilbach, der Förderverein Weilbach sowie der Sozialverband VdK Weilbach. Die Zukunft des ehemaligen Gerätehauses der Feuerwehr war noch vor einigen Jahren bei den Kommunalpolitikern umstritten gewesen. Pläne, das Gebäude nach dem Umzug der Wehr in ihr neues Domizil an der Industriestraße abzureißen und dort Wohnungen zu errichten, konnten nicht realisiert werden. Der Vereinsring hatte zudem schon frühzeitig signalisiert, dass seine Mitglieder das Gebäude gerne nutzen möchten.

Im Erdgeschoss des Hauses haben ehrenamtliche Helfer des Vereinsrings die ehemalige Fahrzeughalle baulich in drei Räume abgeteilt. Diese werden jetzt hauptsächlich als Lagerfläche genutzt. Im Obergeschoss ist weiterhin der Versammlungssaal, der von den Vereinen für Vorstandssitzungen genutzt werden kann sowie der Sängervereinigung als Übungsraum zur Verfügung steht. "Der Saal steht ausdrücklich nicht für private Feiern zur Verfügung", kündigt Vereinsringvorsitzende Peer-Eric Neugebauer an. Außerdem gibt es Büroräume mit Schränken, die an Vereine vermietet werden und so zum Lagern von Schriftgut verwendet werden können.

Bereits seit dem Vorjahr hat der Vereinsring den Zutritt zum Gebäude, um es wie gewünscht herrichten zu können. Aufgrund der Pandemie konnte das Vereinshaus aber bislang nicht so genutzt werden, wie es sich die Vereine vorstellen. Seit November musste es - in Folge der Corona-Krise - sogar geschlossen werden.

Doch die Vereine setzen nun darauf, dass die Corona-Krise nicht ewig dauern wird. Und dann wird das Gebäude mehr denn je genutzt. Vereinsringchef Peer-Eric Neugebauer ist jedenfalls froh, "dass die Stadt der Weilbacher Vereinswelt dieses Zuhause zu sehr fairen Konditionen zur Verfügung stellt". meh

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare