1. Startseite
  2. Region
  3. Main-Taunus
  4. Flörsheim

Flörsheim: Party mit Festzeltgarnituren in den Wohnzimmern

Erstellt:

Kommentare

Unter anderem Jutta Schlosser lieferte in Form eines Vortrags ihren Beitrag für die KAB-Sitzung, die auf Youtube übertragen wurde. FOTO: privat/KAB
Unter anderem Jutta Schlosser lieferte in Form eines Vortrags ihren Beitrag für die KAB-Sitzung, die auf Youtube übertragen wurde. © Privat

Viele Flörsheimer feierten zu Hause an den Bildschirmen die KAB-Fastnacht auf Youtube mit.

Flörsheim -Das hört sich doch gut an: Zur Premiere der KAB-Sitzung, die von allen Fastnachtsinteressierten auf Youtube aufgerufen werden konnte, wurden am Samstag gegen 19.11 Uhr knapp 300 Endgeräte "im Stream" gezählt. "Mit Blick auf die uns zugesandten rund 100 Bilder von Teilnehmern, auf denen im Schnitt etwa sechs bis acht Personen gemeinsam verkleidet Fastnacht gefeiert haben, gehen wir von 2000 bis 2500 Live-Zuschauern aus", erklärte KAB-Sitzungspräsident Daniel Schleidt. "Insgesamt verzeichnete die Sitzung inzwischen 1500 Klicks, wir gehen von etwa 6000 Zuschauern aus. Die Sitzung steht noch bis Dienstag online", berichtet der KAB-Macher.

Die Resonanz der Zuschauer sei äußerst erfreulich, so Schleidt weiter. Besonders gefreut haben sich die KAB-Aktiven darüber, dass sich derart viele Freundeskreise und Familien getroffen, verkleidet, vorbereitet und ihre Wohnzimmer teils mit Festzeltgarnituren zu heimischen Sitzungssälen ausgebaut haben, um die Sitzung anzuschauen. "Das zeigt, dass sich der Aufwand gelohnt hat", meinte Daniel Schleidt.

Die Sitzung dauerte 107 Minuten und enthielt rund 20 Programmpunkte. Mit dabei waren unter anderem langjährige KAB-Akteure, wie das Nachwuchsballett "Zuckerböppscher", das Gesangsqunitett "Wummigs", das KAB-Männerballett, die Tanzgruppe "Mancomania" oder Redner wie Jutta Schlosser und Ute Breckheimer. Auch Akteure aus den Vororten lieferten Beiträge, so die "Selbsthilfegruppe" aus Wicker sowie die beiden Sitzungspräsidenten der Gemütlichkeit Weilbach, Alex Becker und Andreas Dörhöfer. Auch Akteure außerhalb Hessens waren beteiligt: Die "Dollbohrer"-Akteure Marc und Patrick Elsener aus Flörsheim hatten einen Beitrag aus ihren heutigen Heimatorten Berlin und Cuxhaven gesendet.

Die Kreativität der KAB und der Willen, dem Publikum in diesen Zeiten etwas Besonderes zu liefern, habe sich auch an Beiträgen von Akteuren gezeigt, die bislang in diesem Format nicht auf der Bühne standen: Gitte Schreiber gab ihr Redner-Debüt als Yoga-Lehrerin, Andrea Richter und Katrin Gerfin lieferten einen witzigen Kurzfilm ihrer ganz persönlichen Vorbereitungen auf einen Fastnachtssamstag. Auch Bürgermeister Dr. Bernd Blisch brachte sich wieder mit einem Beitrag ein. Neu dabei war unter anderem die Altrheingarde aus Ginsheim mit zwei wunderbaren Liedern. Das Vorwort kam gereimt vom KAB-Vorsitzenden Engelbert Kohl. Moderiert wurde die Sendung dieses Mal nicht allein von Sitzungspräsident Daniel Schleidt, sondern vor allem von den Nachwuchsfassenachtern Luca Pavone und Simon Schleidt, die an bekannten Flörsheimer Orten ihre Ansagen aufgenommen hatten. Um die Sitzung vorzubereiten, hatte die KAB einen Samstag im Graf-Stauffenberg-Gymnasium verbracht und dort mit professionellen Filmaufnahmen ihre Akteure in Szene gesetzt.

Übrigens: Die 200 Fastnachts-Überraschungstüten mit Sekt, Konfetti, Knabberzeugs und den Sitzungsbuttons, die von der KAB gepackt und zum Selbstkostenpreis angeboten wurden, waren ausverkauft. "Ich bin sehr stolz auf das, was wir als kleiner Verein in kürzester Zeit auf die Beine gestellt haben. Das zeigt die große Einsatzbereitschaft der KAB und dokumentiert, wie sehr uns, aber auch unserem Publikum die Fastnacht fehlt", zog Daniel Schleidt kurz Bilanz. "Wir freuen uns sehr, dass unsere Sitzung Anlass für zahlreiche Wohnzimmerpartys war und den Menschen offenbar viel Freude bereitet hat", so Schleidt weiter. Das zeige, dass die KAB-Fastnacht so lebendig sei wie eh und je, trotz der schwierigen Zeiten. "Wir beginnen schon jetzt mit der Planung der Kampagne 2023, live und vor Ort", kündigt der Sitzungspräsident an. red

Auch interessant

Kommentare