Geschichten, besondere Ereignisse und die Entwicklung in und von Flörsheim waren die Themen von Autor Peter Becker.
+
Geschichten, besondere Ereignisse und die Entwicklung in und von Flörsheim waren die Themen von Autor Peter Becker.

Nachruf

Flörsheim: Peter Becker war Initiator, Autor und Chronist

Der Autor von heimatgeschichtlichen Werken, Mitbegründer des Kulturvereins Old Company und ehemalige Stadtverordnete von SPD sowie Galf, Peter Becker, ist nach langer schwerer Krankheit im Alter von 69 Jahren verstorben:

Flörsheim -Er war ein Idealist und - im positiven Sinn - Träumer, aber auch Bewahrer etlicher historischer Fakten. Geschichte und Geschichten trieben Peter Becker an, der mehrere Bücher über Flörsheim sowie dessen Historie und seine Bewohner verfasst hat. Als Initiator des Flörsheimer Open Air Festivals, das mittlerweile seit über 40 Jahren fester Bestandteil des Kulturprogramms ist, trug Becker selbst zur Geschichte der Mainstadt bei. "Wir wollen nicht allein das Angebotene wahrnehmen, sondern wollen selbst zu Gestaltern unserer Freizeit werden", erklärte er einmal in einem Interview. Am Dienstag verstarb der Autor nach längerer Krankheit im Alter von 69 Jahren.

Auch in seinen letzten Jahren und Monaten hat Becker eifrig an seinem literarischen Nachlass geschrieben. "Ich schreibe fast jeden Tag", berichtete er dem Kreisblatt vor einiger Wochen. Flörsheimer Ereignisse aus seinem Blickwinkel zu verarbeiten und für die Nachwelt zu erhalten, war ein starker Antrieb für Peter Becker. Seltene Fotos und längst vergessene Zeitungsausschnitte füllten mehrere Kisten in seinem Zuhause - denn der Autor konnte nichts wegschmeißen, was sich vielleicht noch in einem Bericht verwerten lassen würde.

Aus Beckers Arbeit entwickelte sich eine Art persönliche Flörsheimer Enzyklopädie, die problemlos ein ganzes großes Regal füllt. In dicken schwarzen Bänden sammelte er seine individuelle Perspektive auf die Entwicklung der Mainstadt von 1900 bis in die Gegenwart. Ab Peter Beckers Geburtsjahr 1951 werden die Abhandlungen ausführlicher - der Autor hat die Historie seit diesem Zeitpunkt in Abschnitte von fünf Jahren eingeteilt. Dabei sei es auch immer darum gegangen, sich über das eigene Leben klar zu werden, sagte der ehemalige Hoechst AG-Mitarbeiter einmal über seine Motivation. Immer wieder hat Peter Becker eigene Interessen und Leidenschaften als Ausgangspunkt für Bücher über seine Heimatstadt genommen. Unter anderem veröffentlichte der begeisterte Schreiber Werke über den Sportverein (SV 09), die Folgen des Ersten Weltkrieges und die Entstehung des Flörsheimer Open Airs. Im Buch "Ein Lob der Lewwerworscht" befasste sich Becker mit dem Verschwinden der Metzgereien im Stadtbild. Dabei steckten seinen Arbeiten immer voller überraschender Anekdoten. Zu seinen letzten Arbeiten zählte ein Theaterstück über den Flörsheimer Ehrenbürger und einstigen SPD-Bundestagsabgeordneten Jakob Altmaier.

Ein besonderes Anliegen war Peter Becker, der Erhalt des Open Airs. Bevor der Verein Old Company das Festival übernahm, hatte Becker das Konzertangebot mit dem damaligen Flörsheimer Ableger der Sozialistischen Deutsche Jugend aufgebaut. Selbst persönliche Risiken ging der Rockmusik-Fan ein: Um das erste Festival im Jahr 1976 zu stemmen, nahm er einen privaten Kredit auf.

Von den Höhenflügen, die das Gelingen der Festivals bei ihm auslöste, berichtet der Initiator in einem Interview anlässlich des 30. Flörsheimer Open Airs. Dann sei er oft nachts mit einer Flasche Rotwein zur Kriegergedächtniskapelle hochgestiegen, um "zur Morgendämmerung einen Schluck zu nehmen und dabei den Blick zufrieden auf dem Heimatort ruhen zu lassen". sas

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare