hkm_kunzinterview002_251120
+
Die Tanzgruppen leiden am meisten, weiß der 2. Vorsitzende des Flörsheimer Carneval-Vereins, hier bei einem früheren Gespräch im Vereinsheim.

Flörsheim

Flörsheimer CarnevalVerein: Narren desinfizieren Archive des Vereins

  • vonSascha Kröner
    schließen

Kampagne 20/21: Viele Absagen - aber es gibt ja noch das Internet, in dem Platz für Filme ist

Flörsheim -Kurzarbeit, Corona-Demonstrationen und ein amerikanischer Präsident, der seine Wahlniederlage nicht anerkennen will - die gegenwärtige Lage bietet viel Grund zur Sorge. Aus Sicht eines Fassenachters ergibt sich allerdings auch eine Vielzahl von närrischem Material. Gerade die Situation in den USA biete sich für eine Verarbeitung auf der Fastnachtsbühne an, erklärt Hans-Joachim Kunz, Zweiter Vorsitzender des Flörsheimer Carneval-Vereins (FCV).

Aus Sicht des langjährigen Sitzungspräsidenten und erfahrenen Büttenredners wäre es gerade jetzt schön, die weltweiten Geschehnisse zu verarbeiten. Da schmerzt es besonders, dass die Narren ihr Programm absagen mussten. Der FCV arbeitet jedoch an Alternativen.

Zum Kampagnenstart am 11.11. hat sich der FCV mit einem Youtube-Video ans Publikum gewandt. Zu Beginn des 20-minütigen Zusammenschnitts erklingt die Stimme von Hans-Joachim Kunz: "In einer Stunde tiefer Melancholie findet sich eine Truppe Corona-geschädigter Narren zusammen. Sie beschließen, die Archive des Flörsheimer Carneval-Vereins zu desinfizieren", erzählt der Zweite Vorsitzende. Was folgt, ist eine Zusammenstellung verschiedener Videoclips aus den vergangenen 20 Jahren.

Vereinsräume bestens ausgestattet

Der FCV profitiert von seiner Vorliebe für lustige Kurzfilme, mit denen sich die Aktiven während der Sitzungen auf einer großen Leinwand präsentierten. Für ihren Videogruß verwendeten die Flörsheimer Narren aber nicht nur Archivmaterial. In der FCV-Geschäftsstelle am Rathausplatz zeichneten sie kurze Einspieler mit Kommentaren zu den jeweiligen Szenen auf.

Die Vereinsräume sind mit der entsprechenden Technik und einer grünen Wand für Trickaufnahmen bestens für die Videoproduktion gerüstet. Der Verein plane bereits, für den Zeitraum der ausgefallenen Sitzungen im Januar weitere Videos online zu stellen, kündigt Kunz an. Dann sollen Höhepunkte der vergangenen Bühnenprogramme zusammengestellt werden.

Live-Streams für Daheimgebliebene

Dass treue Fans die FCV-Truppe auch online verfolgen können, muss nicht mit der Corona-Pandemie enden. Hans-Joachim Kunz sieht im Internet die Zukunft - dann wahrscheinlich sogar in Form von Live-Übertragungen. "Vielleicht streamen wir künftig für ältere Leute, die nicht persönlich dabei sein können", sagt der Fassenachter.

Mit den bisherigen Videoaufnahmen während der Sitzung habe der Verein erste Grundlagen gelegt. "Wir müssen das nur online kriegen", sagt Kunz. Der FCV sei schon mit entsprechenden Firmen in Kontakt.

Die Flörsheimer Narren wollen sich Anfang 2021 aber nicht nur im Internet präsentieren. Momentan laufen Gespräche mit dem Hessischen Rundfunk, der die FCV-Sitzung in den vergangenen beiden Jahren als Zusammenschnitt ausstrahlte. Auch für die laufende Kampagnen ist eine Produktion vorgesehen, deren genaue Form momentan geplant wird.

Am meisten würden die Showtanzgruppen darunter leiden, dass die üblichen sechs Sitzungen in der Flörsheimer Stadthalle ausfallen, sagt Hans-Joachim Kunz. "Die freuen sich immer besonders auf die Sitzung und die Party danach." Kunz, der sich im Vorjahr von seinem Job als Sitzungspräsident verabschiedete, befürchtet, dass auch 2022 noch keine vollständige Normalität einkehrt. "Die Leute werden vorsichtiger sein."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare