Blaulicht

Brand und Verpuffung - Mutter rettet Kinder

Eine 42-Jährige war mit ihren Kindern zu Hause und wollte einen Ofen neu entfachen. Sie schüttete Brandspiritus hinein. Da kam es zu einer gefährlichen Verpuffung.

Flörsheim - Bei einer heftigen Verpuffung in einem Haus in Flörsheim (Main-Taunus-Kreis) ist eine 42-jährige Mutter verletzt worden. Wie die Polizei weiter mitteilte, passierte das Unglück, als die Frau am Montagnachmittag gegen 16.20 Uhr Spiritus in einen mit Bio-Ethanol betriebenen Ofen schüttete. Vermutlich sei der Ofen noch nicht vollständig erkaltet gewesen, weshalb sich der Spiritus sofort entzündete und es zu einer Verpuffung kam. Durch die Wucht der Verpuffung zerbarsten die Fensterscheiben im Obergeschoss des Einfamilienhauses. Zudem fing der Schal der Mutter Feuer. Die Frau streifte den Schal ab und brachte ihre Kinder und sich in Sicherheit. Die 42-Jährige und ein Ersthelfer kamen mit Verdacht auf Rauchvergiftungen in die Klinik. An dem Haus entstand ein Sachschaden von rund 100 000 Euro, es ist zurzeit nicht bewohnbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare