So sollen bald wieder die Päckchen präsentiert werden: Das Foto zeigt die Frauen der Hattersheimer Spielgruppen 2018 bei der Übergabe von 185 Päckchen an das Hofheimer Frauenhaus. ArchivFOTO: nietner
+
So sollen bald wieder die Päckchen präsentiert werden: Das Foto zeigt die Frauen der Hattersheimer Spielgruppen 2018 bei der Übergabe von 185 Päckchen an das Hofheimer Frauenhaus. ArchivFOTO: nietner

Weihnachtsaktion

Hattersheim: Auf gebrauchte Sachen muss verzichtet werden

Spielgruppen bitten um Spenden von Gutscheinen und neuen Spielkarten für hilfsbedürftige Mütter und Kinder.

Hattersheim -Jedes Jahr im Advent könnten die Spielgruppen Hattersheim einen zusätzlichen Lagerraum gebrauchen. Denn sobald die vorweihnachtliche Zeit beginnt, gehen beim Zusammenschluss der Betreuungsangebote haufenweise Geschenke ein. Berge von Paketen stapelten sich in den vergangenen Jahren auf Tischen und Stühlen - teilweise hatte die Vorsitzende Rita Becker über 180 bunt verschnürte Päckchen vor sich. Auch in diesem Jahr setzten die Spielgruppen ihre Weihnachtsaktion fort. Die Geschenke-Sammlung wird aber höchstwahrscheinlich überschaubarer ausfallen.

Der Spielgruppen-Verein sammelt bereits seit einigen Jahren Geschenke für Hilfseinrichtungen. Mit der ersten Aktion im Jahr 2015 unterstützten die Spielgruppen nämlich wohnungslose Frauen über die Diakonie Frankfurt. Seit 2016 gehen die Spenden an das Hofheimer Frauenhaus. Dass die Geschenke diesmal weniger Platz verbrauchen werden, liegt nicht etwa daran, dass die Organisatorinnen mit weniger Zuspruch rechnen. Es ist vielmehr so, dass sich die Art der Präsente aufgrund von Corona gewandelt hat.

In den Anfangsjahren konnten Unterstützer der Aktion gebrauchte Gegenstände verpacken, die sie zu Hause hatten. Dieses Konzept veränderten die Spielgruppen jedoch bereits im vergangenen Jahr. Weil alle Geschenke hygienisch und keimfrei sein müssen, sollten keine benutzten Spielzeuge und Kleidungsstücke mehr weitergegeben werden. "Es darf nicht Gebrauchtes verschenkt werden", erklärt Rita Becker. Deshalb hatte der Verein 2020 dazu aufgerufen, kleine Päckchen mit Lego- und Duplo-Bausteinen für die Kinder im Frauenhaus zu kaufen. In diesem Jahr gibt es nun einen neuen Aufruf: Die Leiterinnen der Hattersheimer Spielgruppen haben im Frauenhaus nachgefragt und erfahren, dass sich die Kinder kleine Spielkarten wie Uno, Mau-Mau, Quartett oder Memory wünschen. Die Frauen würden sich über Gutscheine für die Müller Drogerie in Hofheim freuen, sagt Rita Becker. Der Wert solle 15 Euro nicht überschreiten. "Hygieneartikel sind immer Mangelware", berichtet die Vorsitzende der Spielgruppen. Die Gutscheine würden den Frauen helfen, Duschgel oder Babywindeln nach ihren eigenen Vorlieben zu kaufen. Damit alle Bewohnerinnen der Frauenhauses möglichst gleichwertig beschenkt werden, bittet Rita Becker darum, den Wert des Gutscheins mit Bleistift auf die Rückseite des Umschlags zu notieren. Bei den Kartenspielen wäre es hilfreich, wenn Spender auf der Geschenkverpackung notieren, für welche Altersgruppe das Geschenk geeignet ist. Laut Rita Becker leben im Frauenhaus derzeit vor allem Kinder im Grundschulalter ab fünf Jahren, aber auch einige Teenager. Das Frauenhaus sei momentan stark ausgelastet.

Da es in diesem Jahr nur Umschläge und Kartenspiele geben soll, wird die Masse der Geschenke sicherlich weniger beeindruckend wirken. Aber: "Auch Gutscheine und Kartenspiele können festlich verpackt und eventuell mit einer Packung Schokolade ergänzt werden", findet Rita Becker. Deshalb bedauere sie es auch nicht, wenn der Geschenke-Berg diesmal etwas kleiner ausfällt. Wie sich die Geschenke-Aktion in Zukunft entwickelt, ist offen. "Mal schauen, was wir da nächstes Jahr draus machen", sagt Becker. Grundsätzlich fände sie die Idee, mit Gutscheinen weiterzumachen, aber gar nicht schlecht: "So kann sich jeder kaufen, was ihm fehlt.".

Wer die Aktion unterstützen möchte, kann Geschenke bis zum Dienstag, 14. Dezember, bei den Spielgruppen abgeben. Die "Kleinen Strolche" sind montags, mittwochs und freitags von 8.30 bis 12 Uhr im Pavillon der Alten Schule Eddersheim, die "Rasselbande"trifft sich dienstags und donnerstags von 9 bis 11.45 Uhr im Haus der Vereine in Okriftel, die "Posthofzwerge" spielen dienstags, mittwochs und donnerstags von 8.45 bis 12 Uhr im Alten Posthof und das "Treffpünktchen" öffnet montags, donnerstags und freitags von 8.45 bis 11.45 Uhr im "Grünen Haus" im Stadtpark. sas

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare