1. Startseite
  2. Region
  3. Main-Taunus
  4. Hattersheim

Hattersheim: Drei Wohnungen mehr auf dem Haus

Erstellt:

Kommentare

Ein Geschoss mehr hat dieses Hawobau-Wohnhaus in der Teplitzer Straße bekommen.
Ein Geschoss mehr hat dieses Hawobau-Wohnhaus in der Teplitzer Straße bekommen. © Mehrfeld, Nilaus

Hawobau feiert besonderes Richtfest für ein Mehrfamilienhaus an der Teplitzer Straße.

Hattersheim -Für das Mehrfamilienhaus in der Teplitzer Straße 19 stand eine Komplettsanierung der Wohnungen auf dem Arbeitsplan der Hattersheimer Wohnungsbau Gesellschaft mbH (Hawobau). Es wird derzeit zu einem Energie-Effizienzhaus nach 70-Standard umgerüstet. Zudem wurden die alten Balkone abgerissen. Da bot es sich an, im Zuge dessen noch mehr zu tun, vor allem in Zeiten, in denen bezahlbarer Wohnraum Mangelware ist. So wurde mit dem Dachausbau ein weiteres Stockwerk auf das Gebäude gesetzt. In diesem Geschoss entstehen drei Wohnungen. Gestern Nachmittag wurde das Richtfest gefeiert.

Anlässlich dieses Termins hatte Holger Kazzer, Geschäftsführer der Hattersheimer Wohnungsbau Gesellschaft mbH (Hawobau), einen prosaischen Spruch parat. "Zukunft kann man bauen", zitierte er einen Autor. Gemeint war damit, dass die Zukunft bei der Errichtung von Gebäuden nicht für immer fest in Stein gemeißelt ist, sondern veränderbar ist. Kazzer ging auf den Spagat für Wohnungsbaugesellschaften in der heutigen Zeit ein. Zwar sollen die Mieträume preisgünstig beziehungsweise bezahlbar sein, doch zugleich nachhaltig und ökologisch sinnvoll gebaut. Dies alles unter dem Gesichtspunkt, dass die Konditionen eben sowohl für den Bauherren wie auch für die späteren Mieter stimmen sollen. Auch Bürgermeister Klaus Schindling (CDU) ging in seiner kurzen Ansprache auf den Spagat zwischen "Ökonomie und Ökologie" ein. Diese beiden Punkte sieht er bei dem Mehrfamilienhaus in der Teplitzer Straße gegeben. Denn mit der Aufstockung des Gebäudes um ein Stockwerk sei keine weitere Versiegelung von wertvollen Boden für die Errichtung eines Gebäudes verbraucht worden. Der Rathauschef wies darauf hin, dass die Hawobau-Wohnungen im Durchschnitt einen Mietpreis von 6,55 Euro aufweisen würden. Mit dem aufgestockten Mehrfamilienhauses in der Teplitzer Straße 19 sei wiederum neuer bezahlbarer Wohnraum entstanden, der sich im Eigentum der Hattersheimer Wohnungsbaugesellschaft befinde.

Nicht nur die komplette energetische Sanierung stand wie beschrieben auf der Arbeitsliste, sondern gleich als zweites die Aufstockung des Gebäudes in Holzständerbauweise. Das neue Geschoss auf den bisherigen über ein Dutzend Wohnungen wirft die Frage nach den derzeitigen Preisen für das verwendete Holz auf. Wie Zimmerer-Meister Andre Bast auf Nachfrage erklärte, haben sich die Holzpreise wieder beruhigt. Nach einer Zeit, in der die Preise extrem gestiegen waren, hätten sie sich jetzt wieder eingependelt. Man dürfe nicht vergessen, dass die Holzproduzenten jahrelang keine Preiseerhöhungen vorgenommen hätten, im Gegensatz zu anderen Material-Verkäufern. Er kaufe für seinen Betrieb bei einem kleinen Holzproduzenten ein, sagte Bast. Im Gegensatz zu früheren Jahren sei es heute notwendig, dass Baumaterialien rechtzeitig bestellt und bevorratet werden. Sei es vorher normal gewesen, dass kurzfristig bestellt und geliefert wurde, so seien diese Zeiten nun vorbei, erläuterte Andre Bast. meh

Auch interessant

Kommentare