1. Startseite
  2. Region
  3. Main-Taunus
  4. Hattersheim

Hattersheim: Eine Brücke überquert die Brücke

Erstellt:

Kommentare

Ein Kran hebt die neue Brücke auf ihren Platz am Schwarzbach. Derzeit sorgt dort nebenan ein Behelfsbauwerk noch für die Möglichkeit zum Überqueren des Gewässers.
Ein Kran hebt die neue Brücke auf ihren Platz am Schwarzbach. Derzeit sorgt dort nebenan ein Behelfsbauwerk noch für die Möglichkeit zum Überqueren des Gewässers. © Stadt Hattersheim

Spektakuläre Ansicht bei der Installation des neuen Metallbauwerks über dem Schwarzbach.

Hattersheim -Links oder rechts? Diese Frage könnte manchem Fußgänger durch den Kopf schießen, der vom Parkplatz unter dem Hessendamm in Richtung Schwarzbach läuft. Dort führen nämlich seit dieser Woche zwei Brücken über das Gewässer. Das Ungewöhnliche: Beide Übergänge sind nur wenige Meter voneinander entfernt. Diese Situation wird aber nicht lange so bleiben.

Eine wirkliche Wahl haben Passanten bei dem Weg über den Schwarzbach nicht. Der Fußweg wird derzeit über die südliche Brücke umgeleitet - einen Behelfssteg, der seinen Zweck erfüllt, optisch aber eher an ein Baugerüst mit Geländer erinnert. Die eingehängten Bodenplatten federn leicht, wenn man den Übergang betritt. Von der Mitte dieser vorübergehenden Lösung haben Hattersheimer einen optimalen Blick auf den stromaufwärts gelegenen Nachbarbau: Der mattgraue Rahmen, in dessen Mitte ein rötlicher Bodenbelag verläuft, sitzt fest auf Betonblöcken am Ende der Uferböschung. Die neue Brücke ist zwölf Meter lang und zweieinhalb Meter breit. Momentan ist sie noch gesperrt. In den kommenden Tagen soll der Übergang aber für Fußgänger und Radfahrer freigegeben werden. Das Bauwerk sorgte jedoch schon vor seiner Eröffnung für Aufsehen. Die Installation war nämlich spektakulär. Denn genau so wie die Brücke jetzt über den Schwarzbach führt, wurde sie am Dienstag in Position gehoben. Der 2,25 Tonnen schwere Übergang kam vollständig zusammengesetzt aus der Luft geschwebt. Das zuständige Bauunternehmen ließ den Stahlkoloss mit einem Kran über den Hessendamm hieven. So überquerte gewissermaßen eine Brücke eine andere. Aus Sicherheitsgründen hatte die Stadt den Hessendamm für die Dauer des Brückentransports für den Verkehr gesperrt. Arbeiter am Boden koordinierten derweil die passende Landung auf den Betonfundamenten zu beiden Seiten des Schwarzbachs. Damit sind die Arbeiten zum Austausch der Schwarzbachbrücke nun fast abgeschlossen.

Die Maßnahme war bereits Ende Januar mit dem Bau der Behelfsbrücke gestartet. Passanten hatten so während der gesamten Bauphase die Möglichkeit, den Bach zu überqueren. Die Verbindung zur Kita Frankfurter Straße, die direkt am Schwarzbach liegt, sei immer vorhanden gewesen, teilte eine Sprecherin der Stadtverwaltung mit.

Die neue Stahlbrücke ersetzt einen Vorgängerbau aus Holz, der abgerissen werden musste, weil er im Lauf der Jahre marode geworden war. Die ursprüngliche Holzbrücke wurde schon in den siebziger Jahren während der Baus des Hessendammes errichtet. Seither führt der Übergang vom Parkplatz unter dem Fly-over auf den Schwarzbachweg. 1997 ließ die Stadt die Konstruktion erstmals erneuern. Über 20 Jahre später war das Holz nun wieder morsch. Diesmal wurde der Übergang allerdings komplett ausgetauscht. Beim Neubau, der an derselben Stelle eingesetzt wurde, handelt es sich nun um eine Fachwerkskonstruktion aus Aluminium.

Nun stehen die letzten Arbeitsschritte an. Die Restarbeiten an der neuen Brücke und der Rückbau der Behelfsbrücke sollen in der kommenden Woche abgeschlossen werden. Dann führt wieder "nur" eine Brücke vom Parkplatz über den Bach. Die Gesamtbauzeit liegt nach Angaben der Verwaltung bei etwa acht Wochen.

Damit sei die Brücke plangerecht fertiggestellt worden, freut sich Bürgermeister Klaus Schindling (CDU). "Die neue Brücke bietet an einem wichtigen Punkt nun wieder eine sichere Querung über den Schwarzbach", so der Verwaltungschef. Es sei ein hochwertiger Ersatz für die alte Holzbrücke geschaffen worden. sas

Auch interessant

Kommentare