Die Einsätze der Feuerwehrleute werden immer aufwendiger. So wie hier bei einem Einsatz an einem Hochhaus an der Sindlinger Straße vor einigen Jahren. Archiv-FOTO: Feuerwehr hattersheim
+
Die Einsätze der Feuerwehrleute werden immer aufwendiger. So wie hier bei einem Einsatz an einem Hochhaus an der Sindlinger Straße vor einigen Jahren. Archiv-FOTO: Feuerwehr hattersheim

Jubiläum

Hattersheim: Feuerwehr "feiert" die 112

Brandschützer richten ein besonderes Fest aus und hoffen, dass in den Hattersheimer Haushalten alte Fotos von der Wehr zu finden sind.

Hattersheim -Was die Hattersheimer Feuerwehr im Jahr 2009 vor der Stadthalle auf die Beine stellte, erscheint aus heutiger, von Corona geprägter Sicht unvorstellbar: Rund 700 dicht gedrängte Gäste jubelten damals noch zu Musik und Showeinlagen im Festzelt. Die Brandschützer feierten ihr hundertjähriges Bestehen und hatten dazu ein dreitägiges Programm organisiert.

Der nächste feierliche Anlass steht nun bevor. Zwölf Jahre nach ihrem 100. Geburtstag planen die Feuerwehrleute ihr nächstes Jubiläumsfest. Dieser ungewöhnliche zeitliche Abstand macht nur für Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr Sinn - denn der Verein feiert 112 Jahre Feuerwehr Hattersheim in Anlehnung an die Notrufnummer 112. Es soll einen historischen Rückblick geben, der allerdings nicht die Ausmaße der 100-Jahr-Feier annehmen wird. "Das ist jetzt die Corona-Variante", sagt Schriftführer Marcel Meuer.

Aktionstage statt Tag der offenen Tür

Normalerweise hätte die Feuerwehr im September zu ihrem Tag der offenen Tür eingeladen. Die Präsentation vor dem Gerätehaus musste bereits im Vorjahr wegen Corona ausfallen und ist auch in diesem Jahr nicht in gewohnter Form möglich. Stattdessen soll es anlässlich des besonderen Jubiläums zwei Aktionstage auf dem Hattersheimer Marktplatz geben. Dort könne sich die Feuerwehr dem Laufpublikum vorstellen, ohne große Menschenansammlungen zu erzeugen, erläutert Meuer, der sich gerade mitten in den Vorbereitungen befindet. Der grobe Ablauf steht allerdings bereits. So plant die Feuerwehr einen Auftritt beim Wochenmarkt am Freitag, 10. September. Zwischen 14 und 18 Uhr wollen sich die Brandschützer mit einem Grillstand und mit historischen Schautafeln präsentieren. Am Samstag, 11. September, gehört der Marktplatz dann der Feuerwehr allein. Zwischen 10 und 15 Uhr soll es eine Fahrzeugausstellung und Vorführungen der Jugendfeuerwehr geben. Marcel Meuer berichtet, dass die Fahrzeuge bis zum Fest noch mit einem besonderen Jubiläumslogo beklebt werden. Der Schriftführer hat außerdem einem Termin im Stadtarchiv vereinbart, um nach historischen Aufnahmen und Zeitungsberichten zur Feuerwehrarbeit zu stöbern. Er würde sich auch über die Unterstützung von Hattersheimern freuen, da kaum Bildmaterial aus der Zeit vor 1975 vorliege. Wer alte Bilder zu Hause hat, die er der Wehr zur Verfügung stellen möchte, kann über E-Mail an verein@feuerwehr-hattersheim.de Kontakt aufnehmen.

Und was hat sich in 112 Jahren verändert? Marcel Meuer hebt hervor, dass die Feuerwehr vor allem professioneller geworden sei. Die Ausrüstung sei nicht nur gewachsen, sondern habe auch an Komplexität zugenommen. Während man in den Anfangsjahren mit einer Kutsche und etwas Wasser zum Einsatzort gefahren sei, stünden die Mitglieder heute vor Spezialisierungen und den zugehörigen Lehrgängen. Wenn man bedenke, dass es sich dabei um eine freiwillige Tätigkeit handelt, sei dies sehr bemerkenswert, findet der Schriftführer. Die Hattersheimer Feuerwehr zählt etwa 600 Mitglieder, darunter 480 passive Fördermitglieder. Die Einsatzabteilung setzt sich aus 73 Aktiven zusammen. Hinzu kommen 25 Jugendliche und 13 Mädchen und Jungen in der Mini-Feuerwehr.

Neben der Würdigung der Vereinsgeschichte will die Feuerwehr mit ihren Aktionstagen dazu beitragen, die Notrufnummer 112 im Bewusstsein zu verankern. Den meisten Menschen sei die Durchwahl für Feuerwehr und Rettungsdienst bekannt, sagt Meuer. Manchmal komme es aber auch zu Verwechslungen mit dem Polizei-Notruf 110. "Dann müssen die Leitstellen Anrufer hin und her schieben", so der Schriftführer. Mit ihren neuen Fahrzeug-Logos, die die Zahl 112 beinhalten, wollen die Hattersheimer sicherstellen, dass die Nummer nicht mehr in Vergessenheit gerät. sas

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare