Auf der Sportanlage war zur Stadtrechte-Verleihung ein Festplatz errichtet worden. Dort traten Heino und Max Greger auf.
+
Auf der Sportanlage war zur Stadtrechte-Verleihung ein Festplatz errichtet worden. Dort traten Heino und Max Greger auf.

Jubiläum

Hattersheim: Fotos zeigen einen Teil der Stadtgeschichte

Die Verleihung der Stadtrechte vor 50 Jahren wird wegen der Corona-Krise bescheiden gefeiert. Ausstellung in der Galerie des Nassauer Hofs zeigt Bilder von den damaligen Festtagen.

Hattersheim -Ausgerechnet in das Corona-Krisenjahr fällt ein besonderes Jubiläum. Vor 50 Jahren hatte die einstige Rosenstadt die Stadtrechte verliehen bekommen. Dieser Meilenstein in der politischen Geschichte der Kommune sollte gebührend gefeiert werden. Ein offizieller Festakt war geplant. Bis die Corona-Pandemie die Austragung einer solchen Festivität unmöglich machte. Eine sehr viel kleinere Ausführung wird nun am Donnerstag, 10. September, um 19 Uhr vor der Stadtverordnetenversammlung in der Turnhalle des TV Okriftel über die Bühne gehen. Während die Zahl der Teilnehmer bei diesem Termin nicht sehr groß sein wird, können sich Interessenten bei einer Foto-Ausstellung zu diesem Thema informieren.

Stadtarchivarin Anja Pinkowsky hat dazu die entsprechenden Fotos aus dem Archiv der Stadt Hattersheim zusammengestellt. Anja Pinkowsky hat zudem einen kurzen Abriss über die damaligen Ereignisse zusammengefasst. "Die Stadterhebung wurde vom 11. bis zum 14. September 1970 als Volksfest gefeiert. Festplatz und Festzelt befanden sich am Sportplatz. Eröffnet wurden die Feierlichkeiten am 11. September 1970 um 20 Uhr mit einem Festakt", zitiert sie aus Unterlagen des Stadtarchivs. Und weiter erklärte sie. "Der damalige Hessische Innenminister Dr. Johannes Strelitz (SPD) hatte an Bürgermeister Norbert Winterstein (SPD), im Beisein von Ministerpräsident Albert Osswald (SPD), die Stadterhebungsurkunde überreicht. Am nächsten Tag wurden alle Hattersheimer dann zu einem kostenfreien Umtrunk vor dem Rathaus eingeladen. Am Abend wurden sie mit Musik-, Tanz-, Komik- und Akrobatik-Vorführungen unterhalten. Ehrengast war Heino. Am Sonntagmorgen wurde ein ökumenischer Festgottesdienst abgehalten. Es folgten Auftritte mehrerer Kapellen und ein Kindernachmittag. Das Wochenende ließ man bei einem Auftritt des Orchesters Max Greger ausklingen. Am 14. September fand ein Frühschoppen im Festzelt statt. Den Abschluss der Festlichkeiten bildete an diesem Abend ein Feuerwerk auf dem Gelände des Sportplatzes."

Die Ausstellung mit dem Titel "Hattersheim wird Stadt" öffnet in der Galerie des Nassauer Hofs am Freitag, 4. September, von 16 bis 20 Uhr. Weitere Öffnungszeiten sind am Samstag, 5. September, von 14 bis 19 Uhr, sowie am Sonntag, 6. September, von 10 bis 16 Uhr. Am darauffolgenden Wochenende ist die Ausstellung jeweils von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Neben Bildern und ausgewählten Exponaten werden außerdem zwei Kurzfilme über die Feierlichkeiten im Jahre 1970 präsentiert. Beim Besuch der Galerie müssen die Hygiene-Regeln eingehalten sowie ein Mund- und Nasen-Schutz getragen werden. meh

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare