Das Foto zeigt eine typische Szene, die dem Internet zu verdanken ist: Eine Frau möchte per E-Mail Schuhe bestellen und hält dafür ihre Kreditkarte bereit. FOTO: dpa
+
Das Foto zeigt eine typische Szene, die dem Internet zu verdanken ist: Eine Frau möchte per E-Mail Schuhe bestellen und hält dafür ihre Kreditkarte bereit.

Wirtschaft

Hattersheim: Im Fokus stehen neue Chancen für Firmen

Städtische Wirtschaftsförderung organisierte "Business-Talk-Special" zum Thema Social Media.

Hattersheim -Noch immer ist Social Media - zu Deutsch: Sozialen Medien - ein ständiges Thema. Gibt es doch im Internet die Möglichkeit, zu allem und jedem eine Kommentierung abzugeben oder sich Waren anzusehen oder zu bestellen. Wie nachteilig, oberflächlich, verletzend und sogar strafbar manche Meinungsäußerungen auch sein können, so wird Social Media weiterhin immer mehr genutzt statt weniger. Auch wenn sich etliche Enttäuschte von diesem Medium verabschiedet haben. Klar ist aber auch, dass mit Hilfe von Social Media sowohl Produkte und Dienstleitungen beworben werden können. Und dies kann sich ja als positive Sache für die Kundschaft herausstellen. Die Präsentation von kleinen, mittleren und großen Firmen und ihren Angeboten ist also per Social Media ebenso möglich wie auch der Kundenkontakt. Doch was für das Medium Social Media wichtig ist, wissen gerade Inhaber von kleinen und mittleren Firmen meistens gar nicht so genau. Trotz aller Angebote von Industrie- oder Handwerkskammern klafft da oft eine Wissenslücke. In Hattersheim ist das Thema besonders wichtig geworden, da durch die bereits erfolgte und weitere Ansiedlungen von Rechenzentren die fortschreitende Digitalisierung überdeutlich sichtbar wird. Ob man das für gut oder schlecht hält, ist dabei nicht die Frage. Für die Unternehmen geht es darum, wie sie in Zeiten von Social Media möglichst gute Ergebnisse in diesem Bereich namens Social Media erzielen können. Die Wirtschaftsförderung der Hattersheimer Stadtverwaltung bot deshalb eine kostenfrei Seminar zum Thema "Erste Schritte mit Social Media" an. Es stieß bei den ortsansässigen Unternehmen auf großes Interesse. 25 Vertreterinnen sowie Vertreter von Hattersheimer Betrieben nahmen Anfang September per Internet-Schalte an der Veranstaltung teil.

Den Anlass für die angebotene Schulung hatte eine Umfrage der Stadt Hattersheim vor einigen Monaten zum Thema Social Media-Nutzung unter den Gewerbetreibenden gegeben. In der Umfrage gaben 36,49 Prozent der befragten Hattersheimer Unternehmen an, Social Media bisher überhaupt nicht im Zusammenhang mit einer gewerblichen Nutzung zu verwenden. Um interessierten Gewerbetreibenden einen ersten Einblick in die Möglichkeiten der Sozialen Medien zu geben und den Nutzen insbesondere für die Kundenbindung und -gewinnung aufzuzeigen, wurde ein virtuelles "Business-Talk-Special" angeboten. Dr. Tanja Bernsau, Geschäftsführende Gesellschafterin der Wiesbadener Social Media Manufaktur UG, leitete das Seminar. m Fokus standen dabei die sich durch die Sozialen Medien bietenden neuen Chancen für Firmen.

Bürgermeister Klaus Schindling /CDU) und die Mitarbeiter der städtische Wirtschaftsförderung zeigten sich erfreut über die große Teilnehmerzahl. "Besonders die Vielfältigkeit der Teilnehmerinnen aus kleinen oder mittleren bis hin zu großen international agierenden Unternehmen aus Hattersheim zeigt, dass Social Media ein Thema ist, das für alle Unternehmen Potenziale birgt. Deshalb ist eine Beschäftigung mit der Materie sicherlich sinnvoll", erklärte Rathauschef Klaus Schindling.

Der Verwaltungschef erläuterte weiter: "Ich bin zuversichtlich, dass wir dazu beitragen konnten, Unternehmen die Möglichkeiten von Social Media näherzubringen." Die Wirtschaftsförderung werde sich aufgrund der guten Resonanz auf das Seminar künftig weiter mit dem Themenfeld Social Media beschäftigen, um Firmen zu unterstützen . meh/red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare