Auf dem Gerüst stehen beim Richtfestspruch (v. li.) Holger Kazzer (Hawobau), Bauleiter Patrick Vogel und Bürgermeister Klaus Schindling.
+
Auf dem Gerüst stehen beim Richtfestspruch (v. li.) Holger Kazzer (Hawobau), Bauleiter Patrick Vogel und Bürgermeister Klaus Schindling.

Wirtschaft

Hattersheim: Richtfest an der Urbansmühle

Im ersten Bauabschnitt haben 10 von 22 Wohnungen noch keine Käufer gefunden, beim zweiten und dritten Abschnitt sind bereits alle verkauft oder reserviert worden.

Hattersheim -Nach einem Jahr Bauzeit wurde gestern mit dem Richtfest das erste Etappenziel des neuen Wohnquartiers an der Urbansmühle erreicht. Die Hattersheimer Wohnungsbau Gesellschaft (Hawobau) feierte diesen symbolischen Akt bei allen ihren Bauprojekten und hatte dazu zahlreiche Gäste - unter Beachtung der Hygieneregeln - geladen. Bürgermeister und Hawobau-Aufsichtsratsvorsitzender Klaus Schindling (CDU) sowie Hawobau-Geschäftsführer Holger Kazzer begrüßten, neben den Vertretern der politischen Gremien sowie der Planer und ausführenden Firmen, zugleich einige Käufer der Immobilien.

Der Grundgedanke bei der Planung war es, die beiden historischen Gebäude zu erhalten und die Anordnung der neuen Gebäude in Anlehnung an die ursprünglichen Bauten aus dem 19. und 20. Jahrhundert - mit dem Quartiersplatz als Mittelpunkt - vorzunehmen. Die Herausforderung bestand darin, die Planung unter den Aspekten der Historie, des Städtebaus, einer qualitätsvollen Architektur sowie der Wirtschaftlichkeit zu perfektionieren. Dies, so glauben die Verantwortlichen der Hawobau, ist unter der Federführung ihres Architekten Reinhard Uttenweiler in Zusammenarbeit mit dem Mainzer Architekturbüro Milena Knap-Gradinger gelungen. Hawobau-Geschäftsführer Holger Kazzer erklärte: "Die gute Planung der Gebäude spiegelt sich selbstverständlich auch im modernen, ästhetischen Äußeren, mit seinen entsprechend hochwertigen Materialien, wider." Insgesamt entstünden in drei Bauabschnitten ein neues Quartier. Sein besonderer Dank gelte den beiden Planer, "die immer drangeblieben sind und mit Herzblut alle Aufgaben gemeistert, viel Durchhaltevermögen gezeigt und sich immer für die qualitätsvolle Architektur stark gemacht haben". Ebenfalls dankte Kazzer "allen Fachplanern und den bauausführenden Generalunternehmer". Bereits in circa 15 Monaten sollen alle drei Bauabschnitte fertiggestellt und bezugsfertig sein.

Auf dem Gelände der ehemaligen Urbansmühle sei eine qualitativ hochwertige Bebauung mit historischem Bezug geschaffen worden. "Es freut mich sehr, dass wir mit diesem neuen Wohnquartier im Herzen Hattersheims auch architektonisch für eine Bereicherung sorgen können", erklärte Bürgermeister Klaus Schindling.

Der Verkauf der Wohnungen erfolgt seit März 2020 direkt über die Hawobau selbst. Mittlerweile sind alle Wohnungen der Bauabschnitte 2 und 3 verkauft, beziehungsweise reserviert - was so gut wie verkauft bedeutet. Lediglich von den 22 Wohnungen des ersten Bauabschnittes stehen zehn Wohnungen noch zum Verkauf. Die loftartigen Wohnräume haben eine Raumhöhe von drei Metern, flexible Grundrisse und verfügten über eine hochwertige Ausstattung. Deren Wohnklima werde durch qualitätsvolle Komponenten, wie zum Beispiel Ziegelmauerwerk, Parkettboden, Fußbodenheizung und Deckenkühlung erzeugt.

Hawobau-Geschäftsführer Holger Kazzer warb für die Wohnungen an der Urbansmühle und erläuterte: "Wer sich kurzfristig noch entscheiden will, kann uns über die E-Mail-Adresse vertrieb@urbansmuehle-hattersheim.de oder telefonisch unter (0 61 90) 99 21 79 kontaktieren. Ansprechpartnerin Frau Becker wird die Kaufinteressierten ausführlich beraten." red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare