+
"RMVsmart Flex" kann ab dem 1. Oktober von 30.000 Testpersonen ausprobiert werden. 

RMV

RMV testet Vielfahrer-Rabatt: So soll er Bahnpendlern nutzen

Der RMV startet einen Test für einen Vielfahrer-Rabatt. Für Bahnpendler könnte sich damit einiges ändern. 

Hofheim - Der Rhein-Main-Verkehrsverbund erprobt einen neuen Tarif. "RMVsmart Flex" soll er heißen, die Probephase startet am 1. Oktober. Wird der Vielfahrer-Rabatt anschließend tatsächlich ausgerollt, könnte sich für Pendler einiges ändern. 

Die Idee hinter "RMVsmart Flex" ist einfach: "Mehr fahren, mehr sparen", lautet das Motto. Es soll fünf Rabattstufen geben, wie der RMV am Mittwoch in Hofheim berichtete: Wenn 20 Euro Umsatz im Monat erreicht sind, gibt es 20 Prozent Ermäßigung auf jedes weitere gekaufte Ticket. Ab 40 Euro sind es 40 Prozent, ab 60 Euro 60 Prozent, ab 120 Euro 80 Prozent und ab 240 Euro Umsatz ist jede weitere Fahrt für den Rest des Monats kostenlos.

RMV: Ab 240 Euro Umsatz Rest des Monats kostenlos

Ausprobieren kann den neuen Vielfahrer-Rabatt aktuell aber noch nicht jeder: Die Testphase ist auf 30.000 Teilnehmer beschränkt, und die haben sich bereits lange registriert. Denn "RMVsmart Flex", der neue Tarif, ist eingebunden in "RMVsmart": Seit 2016 bereits testet der Rhein-Main-Verkehrsverbund unter diesem Titel ein neues Fahrpreiskonzept, das wie ein Baukasten aufgebaut sein soll. Die Idee laut RMV: "Sie zahlen immer nur die Strecke, die Sie auch tatsächlich fahren." Die Ankündigung vor drei Jahren war offenbar so interessant, dass 30.000 Testfahrer schnell gefunden waren. 

Diese dürfen nun "RMVsmart Flex" probieren. Läuft die Testphase aus Sicht des RMV erfolgreich, dann wird über seine Einführung für alle Kunden entschieden. Ein Zeitrahmen, wann das passieren könnte, ist aktuell noch nicht bekannt. 

fd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare