Die Spielstation "Entchen angeln" war beim Bauernhof-Fest in der Kita "Am Apfelbaum" immer dicht belagert.
+
Die Spielstation "Entchen angeln" war beim Bauernhof-Fest in der Kita "Am Apfelbaum" immer dicht belagert.

Kindertagesttätte

Hochheim: "Am Apfelbaum" drehtesich alles um Tiere

Ein Bauernhof-Fest begeisterte Kinder, Eltern und Erzieherinnen.

Hochheim -Es ist immer noch für viele Kinder der Traum schlechthin: Auf einem Bauernhof erleben, wie das Leben dort mit den Tieren bewerkstelligt wird und was dazu nötig ist, um mit vielen unterschiedlichen Tierarten zurechtzukommen.

In der vergangenen Woche trafen sich bei Sonnenschein die Erzieherinnen sowie die Kinder der Regenbogengruppe mit je einem Elternteil auf dem großzügigen Außengelände der Kindertagesstätte (Kita) "Am Apfelbaum". Der Anlass dafür war das gruppeninterne Sommerfest unter Pandemiebedingungen. Es war "tierisch" was los bei diesem Bauernhof-Fest. So heißt es in einer Mitteilung des Kindergartens: "Pferde, Kühe, Enten und Schafe waren dabei. Hund und Katz' hatten auch noch Platz auf diesem besonderen Bauernhof."

Einer der Höhepunkte war die Pferdestation. Die vorher selbst gebastelten "Schwimmnudelpferde" geleiteten die stolzen "Regenbogenreiter" sicher von Spielstation zu Spielstation. Beim Kuheutermelken, beim Entchenangeln und beim Parcour-Reiten herrschte jeweils großer Andrang.

Beim Sack-Wetthüpfen zwischen Eltern und Kindern war dann Fitness gefragt. Gut, dass der reichlich und lecker bestückte Hofladen seine Pforten öffnete: Gemüsesticks und Obstmischungen aus Beeren sowie Knabberstangen und Würstchen brachten die verbrauchte Energie sofort zurück und stärkten die Teilnehmer. Doch es gab noch mehr Erholungs- und Erfrischungsmöglichkeiten: Bei großer Hitze war ein Eis das beste Mittel zur Abkühlung und die köstlichen Katzenzungen schmolzen geschwind im Mund dahin. Wie schön es doch war, endlich wieder ein bisschen Normalität zu schnuppern. Zwar noch mit gebührendem Abstand, "aber außerdem mit viel Herz", wie einige Teilnehmer berichteten. Eltern und Kinder verließen mit glänzenden Augen und einem Lächeln im Gesicht das Gelände, heißt es in einem Bericht des Kindergartens. Übrigens: Die erworbenen "Schwimmnudelpferde" trugen viele Kinder stolz bis nach Hause. red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare