Diese tatkräftigen Männer machten das Feriendorf-Areal Herbstein winterfest. FOTO: privat
+
Diese tatkräftigen Männer machten das Feriendorf-Areal Herbstein winterfest.

Vereine

Hochheim: Arbeitstrupp machtdas Herbstein-Domizil winterfest

Mehrere Helfer aus der Wein- und Sektstadt waren beim 25. Einsatz im Kolping-Feriendorf dabei.

Hochheim -De Ferienort liegt in Deutschland und ist ein beliebtes Refugium nicht nur für die Mitglieder der Kolpingfamilie. Die Rede ist vom Feriendorf Herbstein, dessen Pflege hauptsächlich von den Kolping-Mitgliedern bewältigt wird. So fuhren erneut Helfer der Kolpingfamilie Hochheim in das Feriendorf Herbstein (Vogelsberg) zum Arbeitseinsatz: Insgesamt jährte sich dieses Engagement in diesem Jahr zum 25. Mal, seit 1996 sind Hochheimer dort aktiv. Das Feriendorf gibt es seit 1968. Es liegt direkt am Waldesrand, wo Besucher eine einmalige Ruhe genießen können. Viele Familien, Seniorengruppen und Menschen mit Behinderung kommen seit vielen Jahren dorthin. Seit 1996 wurden im Feriendorf zahlreiche Arbeiten ehrenamtlich erledigt, auch beim Umbau der Bungalows und des Haupthauses waren Helfer aus Hochheim dabei: Beim Erstellen des ersten Bibel-Parks in Deutschland, bei der Umstellung auf Pelletsheizung sowie bei der Grünpflege auf dem weiträumigen Gelände. Und im Jahr 2004 wurde der "Hochheimer Kräutergarten" angelegt. In diesem Jahr waren bei einem Arbeitseinsatz dabei: Aloysius Biewer, Werner Hehl, Johannes Hofmann, Alfred Psotta, Franz Schulz und Heinz Schlosser. So wurden Bäume gepflanzt, Räume mit frischer Wandfarbe und Innenausstattung aufgehübscht, Dächer und Dachrinnen gesäubert und das Areal auf den Winter vorbereitet. red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare