Treue Mitglieder zeichnete (v. li.) Christina Lindt aus. Sie ehrte Kevin Herud, Heinz Manskirsch, Annika Tenbergen, Jürgen Velten und Manfred Lommatzsch FOTO: privat
+
Treue Mitglieder zeichnete (v. li.) Christina Lindt aus. Sie ehrte Kevin Herud, Heinz Manskirsch, Annika Tenbergen, Jürgen Velten und Manfred Lommatzsch

Kultur

Hochheim: Beim Blasorchestergeht es wieder voran

Verein lädt zum Benefizkonzert für die Flutopfer ein.

Hochheim -Schritt für Schritt geht es bei den Vereinen nach den Corona-bedingten Einschränkungen wieder voran. Ganz übel betroffen von den Beschränkungen während des Höhepunkts der Corona-Krise waren die Gesang- sowie Musikvereine. Geprobt werden durfte in geschlossenen Räumen nicht. Und im Freien hätten bei Regen, zu heißer oder zu kühler Witterung die Instrumente davor geschützt werden müssen. Deshalb beließen es viele Musikvereine dabei, nicht Open-Air zu proben, zumal die Töne, beeinflusst durch den Luftzug im Freien, ganz anders zu hören sind als in einem geschlossenen Übungsraum.

Doch nun geht es wieder aufwärts: Das Blasorchester Hochheim hat Mitte September, nach rund neun Monaten Verzögerung, seine Jahreshauptversammlung nachholen können. Unter Einhaltung der derzeitigen Bestimmungen für Vereinstreffen hatten sich die Mitglieder des Blasorchesters zu der Versammlung in der Massenheimer Sport- und Kulturhalle getroffen, um sowohl die Ereignisse diesen und vergangenen Jahres sowie neue Beschlüsse zu fassen wie auch Wahlen und Mitgliederehrungen abzuhalten.

Wie der Verein nun mitteilt, wird am Sonntag, 26. September, ab 16 Uhr ein Benefizkonzert am Weinprobierstand an der Alleestraße stattfinden. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. Der dadurch gesammelte Betrag wird in vollem Umfang dem Blasorchester Altenahr weitergeleitet, um den dortigen Musikerkollegen beim Wiederaufbau nach der Flutkatastrophe zu helfen. meh

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare