Die künftigen Betreuerinnen und Betreuer wurden auf die Anforderungen bei den Ferienspielen vorbereitet. FOTO: Stadt Hochheim
+
Die künftigen Betreuerinnen und Betreuer wurden auf die Anforderungen bei den Ferienspielen vorbereitet.

Jugendarbeit

Hochheim: Beim Speed-Dating ging es gleich zur Sache

Betreuer-Team für die Ferienspiele absolvierte ein Kennenlern- und Schulungswochenende

Hochheim -Nicht nur Spaß, sondern zugleich Anstrengung bedeuten die Ferienspiele für die Betreuer, die sich tagelang um den Ablauf der Aktionen sowie um die Teilnehmer kümmern. Einige Tage vor den Sommerferien hatten sich neue Betreuerinnen und Betreuer im Jugendhaus E1NS getroffen, um sich intensiv auf die Ferienspiele vorzubereiten.

Da sich das Team in diesem Jahr aus vielen Neulingen zusammensetzt, stand zuerst einmal das Kennenlernen im Fokus. Und da ging es gleich zur Sache. Denn beim Speed-Dating musste man seinem Gegenüber schon mal das ein oder andere persönliche Geheimnis preisgeben. Und auch beim Fragespiel "4Ecken", war schnell klar, bei wem man spontan zu Besuch kommen kann oder bei wem man sich besser zwei Tage vorher anmeldet. Alle Teilnehmer kamen durch diese Aktion sehr schnell in Kontakt und hatten zudem Zeit, sich beim Steckbriefeausfüllen, die für die Sommerstadt-Internetseite vorbereitet wurden, einfach mal locker zu unterhalten.

Um einen Eindruck über das bunte Treiben während der Ferienspiele zu erhalten, wurden Folgen von Sommerstadt-TV aus dem Vorjahr gezeigt und alte Kinderspielstadt-Zeitungen ausgelegt. Dazu kamen noch die vielen tollen Geschichten, die die Betreuer und Betreuerinnen, die schon viele Jahre dabei sind, zu erzählen hatten, und so die Vorfreude auf die Ferienspiele bei den Neulingen im Team wachsen ließen.

In diesem Jahr wird es nun eine wilde Mischung aus der Sommerstadt und den Ferienspielen geben. Sowohl die bislang immer überaus beliebten Betriebe der Sommerstadt - wie zum Beispiel die Pizzeria, der Garten, das Café oder der Freizeitpark - werden angeboten wie auch die Workshops, wie sie im vergangenen Jahr stattfanden und begehrt waren. Dazu wurde eine Abfrage bei den Ferienspielkindern durchgeführt, bei der diese sich für die verschiedenen Schwerpunkte einteilen konnten: Kreatives, Natur und Handwerk, Sport und Aktion und Media und Science. Zurück zur Betreuer-Vorbereitung: Nachdem sich die Zweier-Teams gefunden hatten, gab es dann am Nachmittag noch organisatorische Abläufe zu besprechen und weitere Absprachen und Termine zu vereinbaren. Bei der abschließenden Auswertung war klar: Alle fühlen sich gut vorbereitet.

Informationen für die Eltern der Teilnehmer der Ferienspiele werden noch vor den Sommerferien per Post versandt. Die Internetseite der Sommerstadt befindet sich im Aufbau und wird demnächst online geschaltet.

Auskünfte zu den Ferienspielen gibt die städtischen Mitarbeiterin Sandy Kantner, Telefon (0 61 46) 90 01 50. Bei Fragen zu den Ferienspiele selbst informiert die städtische Jugendarbeiterin Petra Pfeffermann unter der Rufnummer (0 61 46) 60 13 34. red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare