Einbrecher sind auch während der Corona-Krise aktiv. In Hochheim hat die Zahl aller Straftaten im Vorjahr aber abgenommen.
+
Einbrecher sind auch während der Corona-Krise aktiv. In Hochheim hat die Zahl aller Straftaten im Vorjahr aber abgenommen.

Kriminalität

Hochheim: Deutlich weniger Straftaten

Es gibt in der Statistik für das Jahr 2020 mehrere auffällige Ausreißer.

Hochheim -Die Stadt Hochheim kann sich mit der Statistik der Polizei durchaus brüsten. Hochheim hatte im vergangenen Jahr knapp 18 000 Einwohner und stellte somit 7,5 Prozent der Gesamtbevölkerung des Main-Taunus-Kreises. Der Anteil von auf Hochheimer Gebiet begangenen Straftaten im Main-Taunus-Kreis im Jahr 2020 lag indes bei nur 6,2 Prozent.

In absoluten Zahlen ausgedrückt bedeutet dies, dass es in der Wein- und Sektstadt im vergangenen Jahr 594 Delikte gab. Das waren 48 weniger als 2019; ein Rückgang von 7,5 Prozent. Zum Vergleich: Im MTK gab es insgesamt 9625 Straftaten, was einen Rückgang der Kriminalitätsbelastung um 4,1 Prozent bedeutete.

58,4 Prozent der in Hochheim registrierten Straftaten, also 347 Fälle, wurden laut Polizeistatistik aufgeklärt, damit lag die Stadt knapp hinter der Aufklärungsquote im gesamten MTK, die bei 60,7 Prozent lag.

Ein Minus auf fast allen Ebenen

Interessant ist, dass es in Hochheim in fast allen der von der Polizei identifizierten Deliktgruppen Rückgänge gab. Lediglich in der Kategorie Raub gab es eine Verdoppelung der Taten von zwei auf vier und bei der Gewaltkriminalität notierte die Polizei wie im Jahr zuvor 30 Taten. 26 davon sind laut Statistik aufgeklärt worden..

Straftaten gegen das Leben, zu denen neben Morden und versuchten Tötungsdelikten auch rechtswidrige Schwangerschaftsabbrüche gerechnet werden, gab es im vergangenen Jahr keine, nach einer aufgeklärten Tat 2019.

Die Zahl der Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung, dazu gehören neben Vergewaltigung auch sexueller Missbrauch von Kindern, die Verbreitung pornografischer Schriften und exhibitionistische Handlungen, ging in 2020 von 13 auf 5 zurück. Damit hat Hochheim einen großen Anteil an dem Rückgang bei diesen Straftaten im gesamten Kreis, wo es einen Rückgang um 10 auf 147 Fälle gab. Alle Taten in Hochheim wurden aufgeklärt.

Rauschgiftdelikte halbiert

Die Fälle des einfachen Diebstahls in Hochheim gingen im vergangenen Jahr von 100 auf 95 zurück. Wenig überraschend wegen vieler lange Zeit geschlossener Geschäfte, dass es "nur" drei Ladendiebstähle gab, die alle aufgeklärt wurden. 2019 waren 13 von 14 Ladendieben erwischt worden.

Beim schweren Diebstahl notierte die Polizei 80 nach zuvor 97 Taten. Die Aufklärungsquote lag aber lediglich bei 7,5 Prozent; nach 38,1 im Jahr zuvor. Besser war die Aufklärungsquote im Bereich Betrug, wo fast 87 Prozent der 91 Taten aufgeklärt wurden.

Noch einmal aus der Reihe fällt Hochheim im Bereich Rauschgiftkriminalität. Während die Zahl der Delikte kreisweit deutlich gestiegen war, konnte in Hochheim ein Rückgang von 58 auf 28 Taten verbucht werden. 25 dieser Delikte wurden aufgeklärt. dmk

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare