So gehen manches Mal Autoknacker vor: Ein Mann versucht eine Autotür mit einer Metallstange aufzubrechen (gestellte Szene) FOTO: dpa
+
So gehen manches Mal Autoknacker vor: Ein Mann versucht eine Autotür mit einer Metallstange aufzubrechen (gestellte Szene)

Kriminalität

Hochheim: Ein Komplize ist noch flüchtig

Polizei nimmt nach dem Hinweis einer Zeugin zwei Ganoven fest und findet bei ihnen Diebesgut.

Hochheim -Dank einer aufmerksamen Zeugin konnte die Polizei zwei von drei mutmaßlichen Autoknacker festnehmen. Von der Zeugin bekamen die Beamten der Polizeistation Flörsheim-Hochheim den entscheidenden Hinweis auf das Treiben der Ganoven. Die Frau beobachtete am Samstagmorgen gegen 4.30 Uhr in der Hajo-Rüter-Straße, wie sich drei Männer an einem in der Hajo-Rüter-Straße geparkten Ford Ranger zu schaffen machten und das Innere des Wagens durchsuchten. Als die beiden Ganoven die Zeugin bemerkten, flüchteten sie. Kurze Zeit später fiel der Zeugin ein dunkles Fahrzeug mit Mainzer Kennzeichen auf, das an ihr vorbeifuhr. Sie konnte mindestens eine Person, die zuvor geflüchtet war, in dem Fahrzeug wiedererkennen. Aufgrund des schnellen Hinweises der Zeugin und ihrer Personenbeschreibung der Täter konnte die Polizeistreife einen schwarzen Golf mit MZ-Kennzeichen lokalisieren. In dem Fahrzeug befanden sich zwei Personen, auf die auf Anhieb die Personenbeschreibung der Zeugin passte. Zudem wurden von den Polizeibeamten in dem Fahrzeug Einbruchswerkzeug und mögliches Diebesgut, nämlich Navigationsgeräte, sichergestellt. Die beiden Personen wurden zunächst festgenommen. "Wie sich herausstellte, wurde aus dem Ford Ranger nichts entwendet", erklärte ein Polizeisprecher. Im Fahrzeug der beiden Männer wurden zwei Messer, Pfefferspray sowie Betäubungsmittel gefunden. Der Fahrzeugführer stand außerdem unter Drogeneinfluss. Bei dem Fahrer wurde deshalb auf der Station eine Blutentnahme durchgeführt. Verfahren wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln sowie dem Fahren unter Betäubungsmitteleinfluss wurden eingeleitet, berichtete die Polizei. Beide Beschuldigten wurden nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Am Samstagmorgen wurde den Beamten der Polizeidienststelle dann ein Diebstahl aus einem geparkten Fahrzeug, in Hochheim gemeldet. Das Fahrzeug, ein Peugeot, war in der Nacht von Freitag auf Samstag im Bereich des Breslauer Ring geparkt. Bei dem Diebesgut handelte es sich unter anderem um ein Navigationsgerät - eben jenes, das bei den Beschuldigten aufgefunden worden war. Die Ermittlungen zum dritten flüchtigen Täter dauerten an, erklärte der Polizeisprecher. red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare