Wenn abends die Wahllokale schließen, müssen die in den Wahllokalen ausgefüllten Stimmzettel sowie die Briefwahl-Stimmen gezählt werden.  Archiv-Foto: dpa
+
Wenn abends die Wahllokale schließen, müssen die in den Wahllokalen ausgefüllten Stimmzettel sowie die Briefwahl-Stimmen gezählt werden. Archiv-Foto: dpa

Ehrenamt

Hochheim: Für den Wahlhelfer-Dienstgibt es 40 Euro

Für die Durchführung der Kommunal- sowie Bürgermeisterwahlen werden viele hilfreiche Hände benötigt.

Hochheim -Die Stadtverwaltung sucht noch Wahlhelfer für die Kommunalwahlen am Sonntag, 14. März. An diesem Tag finden in der Wein- und Sektstadt die Wahlen zu Stadtverordnetenversammlung, Ortsbeirat und Kreistag sowie die Wahl des Bürgermeisters statt.

Die Aufgaben eines Wahlhelfers sind unter anderem die Beaufsichtigung der ordnungsgemäßen Durchführung der Wahl und die Ermittlung und Feststellung des Wahlergebnisses ab 18 Uhr. Doch wer kommt überhaupt als Wahlhelfer in Frage? Die Voraussetzungen für das Amt sind kurz aufgezählt: Bewerber müssen Deutsche oder EU-Bürger sowie mindestens 18 Jahre alt sein und ihren Hauptwohnsitz in Hochheim seit mindestens sechs Wochen (ab 31. Januar 2021) haben.

Übrigens: Desinfektionsmittel und Masken werden den Wahlhelfern zur Verfügung gestellt. Die Mitglieder des Wahlvorstandes erhalten ein "Erfrischungsgeld" in Höhe von 40 Euro.

Wer Interesse an der Übernahme dieses Ehrenamtes hat, kann sich im Rathaus bei Stefanie Geis, Telefon: (06146) 900131 oder per Mail an stefanie.geis@hochheim.de in Verbindung setzen. red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare