Die zweite Amtsperiode von Rathauschef Dirk Westedt (FDP) hat im April begonnen.
+
Die zweite Amtsperiode von Rathauschef Dirk Westedt (FDP) hat im April begonnen.

Politik

Hochheim: Keine Einsprüchegegen die Wahlergebnisse

Auf der Tagesordnung der konstituierenden Stadtverordnetenversammlung stehen unter anderem formale Bestätigungen.

Hochheim -Bekanntlich musste der erste Versuch, die konstituierende Stadtverordnetenversammlung durchzuführen, abgesagt werden, weil es in den Reihen der Verwaltung sowie bei den Stadtverordneten sowohl Corona-Fälle wie auch Personen gab, die sich in Quarantäne begeben hatten. Der neue Termin für die Konstituierung des Gremiums ist am morgigen Mittwoch, 12. Mai, ab 19.30 Uhr in der Sport- und Kulturhalle Massenheim an der Untergasse.

Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Feststellung des ordnungsgemäßen Ergebnisses der Bürgermeister-Direktwahl sowie der Kommunalwahl vom 14. März. Für beide Fälle hatte der Wahlausschuss bereits die Empfehlung abgegeben, dass die beiden Wahlen ordnungsgemäß durchgeführt wurden und die Wahlergebnisse gültig sind.

Bei der Bürgermeisterwahl hatte der Gewinner Dirk Westedt (FDP) 4194 Stimmen erhalten, sein Herausforderer Jan Herfort 3541. Insgesamt waren 14 467 Hochheimer sowie Massenheimer wahlberechtigt gewesen. An der Bürgermeisterwahl beteiligten sich 7967 Wählerinnen und Wähler. Auffällig: 232 Stimmen waren ungültig. Somit wurden insgesamt 7735 gültige Stimmen abgegeben.

Beim Wahlleiter war innerhalb der vorgebenen Frist kein Einspruch gegen die Wahl oder das Ergebnis eingegangen. Durch die Verschiebung des Wahltermins wegen der Corona-Krise begann die neue Amtszeit von Bürgermeister Dirk Westedt offiziell bereits am 22. April. meh

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare