Ein Lastwagen voll mit Spenden: Erfolgreich verlief die Kleidersammel-Aktion der Hochheimer Kolpingsfamilie. FOTO: Privat
+
Ein Lastwagen voll mit Spenden: Erfolgreich verlief die Kleidersammel-Aktion der Hochheimer Kolpingsfamilie.

Ehrenamt

Hochheim: Neues Leitungsteambei der Kolpingsfamilie

Erlös der Kolping-Kleidersammlung wird für das katholische Vereinshaus und die Jugendarbeit verwendet.

Hochheim -Die Corona-Durststrecke ist wohl vorüber: Für die Kolpingsfamilie brachten die vergangenen Wochen nämlich mehrere ereignisreiche Tage. Der katholische Verein stellte sich nicht nur neu auf, sondern stemmte mit frisch gewähltem Vorstand gleich zwei Veranstaltungen.

Dank eines Hygienekonzeptes konnten sich Kolpinganhänger zur Mitgliederversammlung treffen. Das Leitungsteam aus Peter Moravek und Alois Hofmann trat genauso von den Ämtern zurück wie Präses Pfarrer Christian Preis. Die Versammlung wählte Beate Preis, Tobias Friedrich und Marlise Rosemeier zum neuen Leitungsteam. Den übrigen Vorstand bilden Selina Feldmann (1. Schriftführerin), Marlise Rosemeier (2. Schriftführerin), Alois Hofmann (1. Kassierer), Martin Schneider (2. Kassierer), Tobias Kuhs und Jakob Hofmann (Vertreter der Kolpingjugend) sowie Tobias Bergmann, Ulla Biewer, Peter Mohr, Alexander Rosemeier, Katrin Mantel-Wenchel, Manuel Feldmann, Michael Kuhs und Heinz Schlosser

Die ersten Aufgaben ließen nicht lange auf sich warten: Wenige Tage später organisierte die Kolpingsfamilie unter ihrer neuen Leitung die Kleidersammlung sowie das Hoffest. Mit dem Erfolg der Kleideraktion ist Organisator Friedrich sehr zufrieden. Immerhin reichten die Spenden, um einen gesamten Lkw plus Anhänger mit Kleidungsstücken zu füllen. Der Vorstand erinnert an das Kolping-Motto "Nicht viel reden, sondern handeln". Den Erlös möchte die Kolpingfamilie in den Erhalt des katholischen Vereinshauses und in die Jugendarbeit investieren. Apropos Vereinshaus: Beim Hoffest dort unter freiem Himmel freute sich Organisator Kuhs über die Rückkehr der Veranstaltung. Auch politische Gäste, wie Bundestagsmitglied Norbert Altenkamp und Staatsminister Axel Wintermeyer fanden, den Weg zur Kolpingsfamilie. sas

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare