Ein Film von Regisseur Simon Verhoeven wird im Hummel-Park vorgeführt. FOTO: dpa
+
Ein Film von Regisseur Simon Verhoeven wird im Hummel-Park vorgeführt.

Kultur

Hochheim: Rasante Krimikomödie und ein besonderes Roadmovie

Der Hummel-Park wird an einem Wochenende erneut zum Freiluft-Kino.

Hochheim -Das Sommer-Wander-Kino gastierte im Vorjahr erstmals in der Wein- und Sektstadt. In der besonderen Atmosphäre des Hummel-Parks erlebten rund 400 Kinobesucher zwei tolle Kinoabende unter freiem Himmel.

Koordiniert wird das SommerWander-Kino hessenweit vom Film- und Kino-Büro Hessen und sorgt dabei für eine reibungslose Zusammenarbeit zwischen lokal ansässigen Kinos, Kulturinitiativen und den Kommunen. Gefördert wird das Sommer-Wander-Kino durch die Hessen Film und Medien GmbH sowie das Programm "Ins Freie" des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst. Die Hochheimer Wohnungsbaugesellschaft hat sich um die Ausrichtung der beiden Kinoabende beworben. Da in Hochheim kein Kino ansässig ist, arbeitet die Wohnungsbaugesellschaft mit dem Kulturbüro der Stadt Ginsheim-Gustavsburg zusammen, die Betreiber des Kommunalen Kinos Burg-Lichtspiele sind.

Am Freitag, 23. Juli, wird der Film "Nightlife" aufgeführt. Dabei handelt es sich um eine rasante Komödie über Milo und seine Traumfrau Sunny, deren romantisches erstes Date überraschend zu einer wilden Jagd durch das Berliner Nachtleben wird.

Simon Verhoeven ("Willkommen bei den Hartmanns") besetzte seine Komödie mit Frederick Lau, Elyas M'Barek und Palina Rojinski in den Hauptrollen. Der Filmspiegel Essen befand, Regisseur Verhoeven mische "moderne Romantikkomödie mit rasantem Krimi zu einem gut gelaunten Spaß fürs ganz große Publikum".

Am Samstag, 24. Juli, ist die Tragikomödie "25 km/h" das nächste Kinoerlebnis. Im hochkarätig besetzten Roadmovie von Regisseur Markus Goller treffen die beiden ungleichen Brüder Christian und Georg, gespielt von Lars Eidinger und Bjarne Mädel, auf der Beerdigung ihres Vaters zum ersten Mal seit 30 Jahren wieder zusammen. Die beiden sind sich nicht unbedingt grün. Trotzdem beschließen sie, einen alten Kindheitstraum wahr zu machen. Mit dem Mofa fahren sie vom Schwarzwald bis nach Rügen. Ein aberwitziger Roadtrip, der quer durch Deutschland führt, beginnt.

Einlass ist jeweils ab 19.30 Uhr; die Filme beginnen bei Einbruch der Dämmerung um circa 22 Uhr. Die Eintrittskarten für 10 Euro sind ab heute im Rathaus, Burgeffstraße 30, am Empfang im Erdgeschoss erhältlich. Ein zusätzlicher Kartenverkauf am Wochenende findet am Samstag und Sonntag jeweils von 12 bis 15 Uhr in dem Tourist-Infobüro im Rathaus statt. Weit vor Filmbeginn wird die Möglichkeit bestehen, sich an Tischen und Bänken niederzulassen und die besondere Atmosphäre unter dem alten Baumbestand im Hummel-Park mit einem Glas Wein zu genießen. Frisch zubereitete Kino-typische Snacks werden ebenfalls zu haben sein.

Für die Besucher steht eine Reihenbestuhlung zur freien Platzwahl zur Verfügung. Das Mitführen von eigenen Sitzgelegenheiten oder eigenen Speisen sowie Getränken ist nicht möglich. An beiden Kinoabenden hat die Einhaltung der derzeit gültigen Hygiene- und Abstandsregelungen oberste Priorität.

Die Veranstalter rechnen aufgrund der begrenzten Anzahl an Plätzen mit zwei schnell ausverkauften Kinoabenden unter freiem Himmel. red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare