Für S-Bahn-Nutzer, die mit dem Rad zum Bahnhof fahren, sollen bessere Abstellmöglichkeiten geschaffen werden.
+
Für S-Bahn-Nutzer, die mit dem Rad zum Bahnhof fahren, sollen bessere Abstellmöglichkeiten geschaffen werden.

ÖPNV

Hochheim: SPD plädiert für Videoüberwachung am Bahnhof

Fahrradboxen sollen vor Diebstahl schützen, Kameras sollen zur Abschreckung installiert werden.

Hochheim -Für manche Nutzer des S-Bahnen, die regelmäßig mit dem Fahrrad zum Bahnhof radeln und von dort aus mit der Bahn zu ihren Arbeitsorten weiterfahren, gab es bei der Rückkehr in Hochheim schon oft lange Gesichter: Das Zweirad war weg, nämlich gestohlen. Die Diebstähle haben im Laufe der Jahre am Bahnhof nicht abgenommen. Im Gegenteil. Dies führe dazu, dass Radler dauerhaft die Lust am Fahrradfahren im Stadtgebiet verlieren könnten, meint die SPD-Fraktion.

Die Sozialdemokraten hatten dazu einen Vorschlag ausgearbeitet und deshalb den Antrag gestellt, dass zum einen im Bereich der Fahrradständer eine bessere Beleuchtung installiert wird. Zum anderen solle sich der Magistrat gegenüber der Deutschen Bahn AG sowie dem Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) dafür einsetzen, das dort eine Videoüberwachung eingerichtet wird. Auf dieses Art und Weise der Kontrolle solle dann durch Schilder hingewiesen werden.

Doch dies ist noch nicht alles, was den Sozialdemokraten als Verbesserungsvorschlägen zum Thema Bahnhof und seinem Umfeld einfällt. Der Magistrat solle dafür Sorge tragen, dass im Präventionsrat das Thema Sicherheit im Hochheimer Bahnhof behandelt wird. In dem Gremium sollten dann weitere Vorschläge für eine Verbesserung der subjektiven Situation erarbeitet werden.

Nachdem die Verwaltung die Gespräche mit der Bahn, dem RMV sowie dem Präventionsrat geführt hat, solle der Magistrat dann darüber den Stadtverordneten berichten. Da dies alles viel Zeit in Anspruch nehmen wird und die Ansprechpartner bei der Bahn AG sowie dem RMV erst einmal Termine für solche Gespräche zulassen und vereinbaren müssen, hat die SPD-Fraktion als Zeitfenster den "Beginn der nächsten Wahlperiode" vorgeschlagen. Mit anderen Worten: Vor der Kommunalwahl am 14. März tut sich nichts. meh

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare