Boris Becker
+
Boris Becker ist zur Eröffnung der „Boris Becker International Tennis Academy“ nach Hochheim angereist. (Archivfoto)

Sport

Boris Becker eröffnet größte Tennishalle der Welt im Rhein-Main-Gebiet – und beeindruckt mit seinem Outfit

  • Svenja Wallocha
    VonSvenja Wallocha
    schließen

In der „Boris Becker International Tennis Academy“ fliegen die ersten Bälle. Der Namensgeber ist vor Ort – und beeindruckt vor allem mit seinem Outfit.

Update vom Dienstag, 30.11.2021, 11.30 Uhr: Die „Boris Becker International Tennis Academy“, die größte Tennishalle der Welt, ist eröffnet. Für das Event am Montag in Hochheim war mit dem Namensgeber höchstpersönlich hoher Besuch angereist – und das Outfit der Tennis-Legende konnte sich sehen lassen. Im knallroten Trainingsanzug gekleidet schnitt er das Eröffnungsband gemeinsam mit Akademie-Gründer Khaled Ezzedine durch. Seine Trainingsjacke fiel eine Nummer zu groß aus. Und das hatte auch einen Grund. „Ich gehe nicht mehr auf die Waage, aber ich bin fitter als ich es noch vor ein paar Jahren war“, sagte Boris Becker im Interview mit ZDF-Reporterlegende Rolf Töpperwien.

Aus sportlicher Sicht zeigte sich Boris Becker von der Tennishalle beeindruckt. „Ich war in mehreren hundert Tennishallen in meinem Leben und habe deutlich schlechtere gesehen.“ Er wolle regelmäßig in beratender Funktion vor Ort sein. Die Nähe zu seiner alten Heimat Leimen in Baden-Württemberg und zum Flughafen Frankfurt seien für Becker entscheidend gewesen, Ezzedine eine Zusage zu geben und die Anlage zu bauen.

In der „Boris Becker International Tennis Academy“ fliegen bereits die ersten Bälle. Acht Plätze sind fertig und in Gebrauch. Insgesamt soll hier auf 22 Plätzen trainiert und gespielt werden. „Das ist eine sehr moderne Anlage, hier sind gute Voraussetzungen geschaffen“, sagte Becker. Und die Anlage soll in Zukunft weiter wachsen. Ein Hotel, ein Fitnessstudio und ein Schwimmbad werden hier zusätzlich entstehen.

Boris Becker eröffnet größte Tennishalle der Welt in Hochheim

Erstmeldung vom Montag, 29.11.2021: Hochheim am Main – Erst im Juni 2020 war der Spatenstich, nun wird die größte Tennishalle der Welt in Hochheim im Main-Taunus-Kreis feierlich eröffnet. Dafür reist hoher Besuch an.

Die Rede ist natürlich von Boris Becker, Tennis-Legende und Namenspatron der Boris Becker International Tennis Academy. Der Weltstar wird am Montagnachmittag (29.11.2021) den ersten Aufschlag übernehmen und soll laut Hitradio FFH auch für einige Duelle mit Nachwuchstalenten zur Verfügung stehen.

Größte Tennishalle der Welt in Hochheim: Namenspatron Boris Becker eröffnet Akademie

Neben Boris Becker als Programmpunkt wird Khaled Ezzedine, Bauherr und Gründer der Akademie außerdem über die aktuellen Entwicklungen informieren. Bisher liege laut ihm noch alles im Zeitplan. Die Tennishalle, die aktuell rund 5500 Quadratmeter misst, soll im nächsten Schritt zur größten der Welt ausgebaut werden, berichtet der Radiosender. Zudem soll das 22 Millionen Euro teure Projekt laut dem Bauherrn auch die modernste Tennishalle der Welt sein.

Tennis-Legende Boris Becker nimmt im Juni 2020 am Spatenstich für die Internationale Tennis-Akademie teil, deren Namensgeber Becker ist.

Fakt ist: Die Tennis-Akademie ist ein Großprojekt in der südhessischen Region. Etwa 48.000 Quadratmeter misst das Gelände in Hochheim. Sportler erwartet neben der weltweit größten Indoorhalle mit 21 Plätzen noch weitere 18 Außenplätze, ein Hotel mit 110 Zimmern, ein Restaurant, ein Gymnasium sowie ein Boris-Becker-Museum. Bis alles steht, wird es allerdings noch einige Jahre dauern.

Mit dem FNP-Newsletter bekommen Sie alle Main-Taunus-News direkt in Ihr Postfach.

Tennis-Akademie in Hochheim: Boris Becker will sich um Spieler und Trainer kümmern

Auch beim Spatenstich im Juni 2020 war Boris Becker bereits in Hochheim vor Ort. Damals fuhr er in einer Nobelkarosse vor und zeigte sich sichtlich erfreut, dass das Projekt trotz Pandemie verwirklicht werden konnte. „Es ist toll, dass die Pläne trotz der Corona-Krise wahr gemacht wurden. Das Projekt hat zwar nicht gewackelt, aber es gab ja keine Planungssicherheit“, sagte Becker bei dem Termin. Und weiter: „Ich werde mich um die Spieler und Trainer kümmern, wenn auch nicht jede Woche“. Das Projekt sei eine Herzensangelegenheit für die Tennis-Legende. (svw mit Material von dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare