Selbsthilfekontaktstelle des MTK

Es gibt 80 Selbsthilfegruppen im Kreis

Hofheim . Die Sozialpädagogin Fiona Schreiber ist die neue Leiterin der Selbsthilfekontaktstelle des Main-Taunus-Kreises.

Die Sozialpädagogin Fiona Schreiber ist die neue Leiterin der Selbsthilfekontaktstelle des Main-Taunus-Kreises. Anfang des Jahres hat sie diesen Job im Hofheimer Landratsamt übernommen. „Bei der Selbsthilfe geht es um zweierlei: ein Problem selbständig anzugehen. Und sich gegenseitig zu helfen“, so der Erste Kreisbeigeordnete Wolfgang Kollmeier. „Diesen Ansatz unterstützen wir seit vier Jahren mit unserer Selbsthilfekontaktstelle.“

Wer Auskunft über eine bestehende Selbsthilfegruppe haben oder eine Gruppe gründen möchte, kann sich an die Kontaktstelle wenden. „Derzeit sind bei uns knapp 80 Selbsthilfegruppen registriert“, berichtet Fiona Schreiber. „Gruppen, die noch nicht bei uns gemeldet sind, können dies gerne nachholen.“ Es gebe im Kreis Selbsthilfegruppen zu den verschiedensten Themen: von Alkoholabhängigkeit über Atemwegserkrankungen bis hin zum Stillen.

Fiona Schreiber hat verschiedene Neuerungen geplant. So soll es zum Beispiel Fortbildungen für die Mitglieder von Selbsthilfegruppen geben – etwa zu Gesprächsführung oder Gruppendynamik. „Wir haben alle Gruppen in unserem Verzeichnis angeschrieben und sie gefragt, für welche Themen sie sich am meisten interessieren würden.“ Außerdem soll jährlich eine Selbsthilfezeitung aufgelegt werden, in der sich die Gruppen präsentieren können.

Fiona Schreiber arbeitet bereits seit zwei Jahren beim Sozialpsychiatrischen Dienst des Main-Taunus-Kreises. Zuvor hat sie psychisch Kranke in einem Wohnprojekt betreut. Studiert hat sie Pädagogik, psychosoziale Beratung und Recht. Übernommen hat Schreiber die Selbsthilfekontaktstelle von Elke Nicolay. „Sie hat die Stelle mit viel persönlichem Engagement erfolgreich etabliert. Der personelle Wechsel ist organisatorischen Gründen geschuldet“, erläutert Dezernent Kollmeier.

Die Selbsthilfekontaktstelle ist auch weiterhin im Gesundheitsamt des Landratsamtes angesiedelt. Zu erreichen ist sie von Montag bis Freitag zwischen 8 und 12 Uhr unter der Telefonnummer (0 61 92) 201-11 07 oder per E-Mail an selbsthilfekontaktstelle@mtk.org. Persönliche Beratungsgespräche können gerne nach telefonischer Vereinbarung stattfinden, lässt Fiona Schreiber wissen.

(hk)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare