Hans-Jürgen Mock, Björn Breckheimer und Bernhard Westenberger (von links mit Hilde Freund) kommen am 2. Julin zur Eröffnung.
+
Hans-Jürgen Mock, Björn Breckheimer und Bernhard Westenberger (von links mit Hilde Freund) kommen am 2. Julin zur Eröffnung.

Kultur

Hofheim: Ein (fast) normaler Kreisstadtsommer

  • VonBarbara Schmidt
    schließen

Nach langer Corona-Pause gibt's die Aussicht auf viele unterhaltsame Stunden.

Hofheim -Kreisstadtsommer? Ja!!! Kreisstadtsommer! Wenn auch noch angemessen vorsichtig in diesem zweiten Corona-Jahr 2021. Das Eröffnungsfest muss wieder ausfallen, aber am ersten Juli-Wochenende wird ein schon sehr ansehnlicher Veranstaltungsreigen starten, bei dem Kultur (zumeist) unter freiem Himmel erlebbar wird.

Das Showspielhaus zu Gast im Wasserschloss

Das Team Stadtkultur hat beim Buchen der Künstler die nicht vergessen, die hier in der Heimat über die vergangenen Monate so bitter unter den Lockdown-Regeln zu leiden hatten. So startet der Kreisstadtsommer auch in diesem Jahr, wie schon 2020, mit zwei Abenden, bei denen die Bühne im Alten Wasserschloss denen gehört, die normalerweise im Showspielhaus daheim sind.

Dessen Betreiber hatten zwar in den vergangenen Monaten wirklich nicht viel zu lachen, doch wenn sie dabei den Blick für das Komische dieser Zeit verloren hätten - Bernhard Westenberger und Hans-Jürgen Mock hätten wohl ihren Beruf verfehlt. Gemeinsam mit Björn Breckheimer blättern sie im Corona-Tagebuch - und das so, wie sie es am besten können: mit Humor. Am Freitag, 2. (19 Uhr) und Samstag, 3. Juli (20 Uhr), gibt es jeweils eine Vorstellung, zwei weitere sollen am Freitag, 20. und Samstag, 21. August, folgen. (Eintritt: 15 Euro).

Der Kartenverkauf erfolgt, wie bei den meisten anderen Veranstaltungen, über das Team Stadtkultur, Telefon (0 61 92) 202-228 oder per E-Mail unter kartenreservierung@hofheim.de. Stets müssen Vor- und Nachname, Adresse und Telefonnummer für jeden Besucher angegeben werden.

Am Sonntag, 4. Juli, wird das Wasserschloss zum Konzert-"Saal". Die "Klassik-Matinee" mit den Hofheimer Sinfonikern und jungen Solisten der Streicherakademie Mainz verspricht Hörgenuss. Von Mozart über Vivaldi und Saint-Säens bis Josef Strauss reicht das Programm. Karten kosten 15 Euro, Kinder zahlen nur 5 Euro.

Am selben Tag soll es einen verkaufsoffenen Sonntag zur Kreisstadtsommer-Eröffnung geben, wegen einer Klage der Gewerkschaft Verdi ist allerdings noch unklar, ob er durchgeht. So oder so gibt's aber am 4. Juli im Rahmen der neuen Projektreihe "Ab in die Mitte!", die vom Land Hessen gefördert wird, eine digitale Actionbound-Rallye für Familien und die Aktion "Hofheimer Stühle", bei der schöne Orte in der Innenstadt entdeckt werden können.

Am 11. Juli um 17 Uhr gibt es ein weiteres Klassikkonzert, diesmal vor der Bergkapelle. Juliette Bourette und Hwan Hee Lee spielen Stücke für Fagott und Klarinette. Veranstalter sind die Stadt Hofheim und der Ortsausschuss St. Peter und Paul. Eintritt hier: 20 Uhr. Der Weg zur Kapelle muss zu Fuß gemacht werden!

Eine "Comedy-Mixshow" wird am Donnerstag, 22. Juli, im Alten Wasserschloss geboten. Peter Kunz, Stadionsprecher bei Darmstadt 98 und Radio-Moderator, wird gemeinsam mit der Kabarettistin Claudia Pichler, dem Comedian Luca Brosius und Jan Preuss auf der Bühne stehen. (20 Euro, für Kinder 10 Euro).

Klezmermusik, Jazz und Folk

Die frühere Hofheimerin Sabine Döll kommt mit ihrem neu gegründeten Ensemble, der KlezCompany, zum Gastspiel am 23. Juli, Veranstalter ist der Kunstverein, Karten (16 Euro, 14 für Mitglieder) gibt's daher unter www.kunstverein.de oder in den Hofheimer Buchhandlungen.

Besonders beliebt und von Anfang an festes Stück Kreisstadtsommer ist die Jazz-Reihe, die diesmal wegen der Corona-Auflagen erneut den Traditionsort am Brunnen auf dem Tivertonplatz gegen das Wasserschloss tauscht und (15 Euro) Eintritt kostet. Termine sind die Sonntage 25. Juli (John Defferrary & Friends), 8. August (Tony Lakatos Hot Stuff) und 22. August (Hot Jazz Kings), jeweils ab 11 Uhr.

Das 15. Interkeltische Folkfestival bringt vom Donnerstag, 8. bis Samstag, 10. Juli, veranstaltet von der Musikschule Hofheim gGmbH, drei Konzertabende. Gälische Lieder für Ludwig van Beethoven (Donnerstag, 8. Juli, 19.30 Uhr Stadthalle), Neue Folkmusik von der Saale bis zur irischen See (Freitag, 9. Juli, 19.30 Uhr, Wasserschloss) und Dudelsack und Akkordeon mit Jule Bauer & Nargonia (Samstag, 10. Juli, 19.30 Wasserschloss). Karten kosten je 19,50 Euro, erhältlich sind sie unter www.interkeltisches-folkfestival.de.

Das 19. Hessische Mundartfestival mit Wettbewerb um den Hofemer Bembel führt am Sonntag, 11. Juli (11 Uhr, Wasserschloss) Kultur PUR durch. Zum zweiten Mal ist übrigens ein Bildhauerworkshop geplant. Außerdem gibt es Open-Air-Kino, Lesungen oder die beliebte Jazz-Wanderung. Am Sonntag, 26. September, heißt es zum Abschluss: "Kultur ist stark". Wenn's klappt, wird mit diesem Fest der Vereine die Stadtbücherei eröffnet.

Das ganze Programm: www.hofheim.de babs

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare