Die Familie Schwabe: Oliver und Susanne mit den Kindern André (16) und Laura (13).
+
Die Familie Schwabe: Oliver und Susanne mit den Kindern André (16) und Laura (13).

Gastronomie

Landgasthof Burkartsmühle hat trotz Corona-Krise neue Pächter – Familie zeigt sich kämpferisch

  • vonStephanie Kreuzer
    schließen

Familie Schwabe erweckt trotz der Corona-Krise den traditionsreichen Landgasthof Burkartsmühle zu neuem Leben.

  • Landgasthof Burkartsmühle in Hofheim hat neue Pächter
  • Trotz der anhaltenden Corona-Krise wird Eröffnung gefeiert
  • Neue Pächter zeigen sich kämpferisch

Hofheim - "Wir bauen darauf, dass die Normalität bald wieder Einzug hält", gibt sich Susanne Schwabe hoffnungsvoll, "denn den Kopf in den Sand zu stecken, ist nicht unsere Art, und Gastronomie ist das, was wir gut können". Gemeinsam mit ihrem Mann Oliver, einem erfahrenen Koch, der in den vergangenen 15 Jahren die Küche eines Frankfurter Restaurants führte, eröffnete sie daher am Samstag (25.07.2020) das Restaurant im Landgasthof Burkartsmühle in Hofheim. "Wir finden, dass gerade etwas Familiäres gut zu dieser Umgebung hier passt, und so ist auch unsere ganze Familie involviert."

Nachdem sie sich 15 Jahre lang der Kindererziehung widmete, wird sie nun voll einsteigen und ihren Mann unterstützen, und auch Sohn André und Tochter Laura sind mit eingeplant. Gerade an den Wochenenden werden die beiden Jugendlichen in der Küche beziehungsweise im Service helfen.

Ländliche Lage bevorzugt – Landgasthof Burkartsmühle in Hofheim perfekt

Erst vor etwa zwei Monaten, mitten in der Corona-Krise, trafen die Schwabes, die in Zeilsheim wohnen, die Entscheidung, die Burkartsmühle zu pachten: "Wir wollten nicht in die Frankfurter Innenstadt, und so kam uns diese eher ländliche Lage genau recht." Der vorige Pächter war im Januar ausgezogen, und um so schnell wie möglich wieder eröffnen zu können, war die ganze Familie nun wochenlang am Ausmisten und Renovieren.

Gerade in der Küche mussten viele Geräte und die Kühlung ausgetauscht und neu angeschafft werden, außerdem wurden eine neue Bierschanktechnik und die dazugehörigen Leitungen eingebaut. Aufgrund der aktuellen Hygienebestimmungen achtete das Ehepaar Schwabe darauf, eine - sehr kostspielige - Gläserspülmaschine mit Osmoseanlage anzuschaffen, um zukunftsfähig zu sein: "Damit bekommt man die Gläser innerhalb von wenigen Minuten so sauber, dass sie direkt wieder raus zum Gast können."

Landgasthof Burkartsmühle in Hofheim komplett renoviert

Auch ansonsten mussten die beiden tief in die Tasche greifen. "Viele Einbauten waren halt ziemlich verdreckt, so dass wir die nicht übernehmen konnten, und mittlerweile haben wir mindestens 20.000 Euro investiert, zuzüglich zahlloser Stunden Eigenleistung", überschlägt Susanne Schwabe. "Alles, was wir noch hatten, haben wir in die Renovierung gesteckt, daher gehen wir wirklich auf volles Risiko. Der Laden muss laufen."

Gestartet wird mit einer Thekenkraft, zwei Köchen und mehreren Aushilfskräften im Service und in der Küche. Eine Aufstockung des Personals ist geplant. Hoffnung gibt der Familie aber auch das direkt angrenzende Hotel, das gerade bei den Kunden der Hofheimer Tierklinik sehr beliebt ist. "Dort dürfen die Tiere mit einchecken, und so werden wir auch im Restaurant sehr tierfreundlich sein."

Gutbürgerliche Küche im Landgasthof Burkartsmühle in Hofheim

Entstanden ist eine gemütliche Atmosphäre mit rustikaler Einrichtung, viel Holz und einem Kamin im Gastraum. Im Kopfstein-gepflasterten Innenhof rankt wilder Wein, der Fachwerkbau grenzt direkt an den Wald. "Passend zu dieser Kulisse werden wir gutbürgerliche, deutsche Küche anbieten, dazu Bier der Miltenberger Brauerei Faust." Normalerweise können drinnen 50 und draußen 100 Personen Platz nehmen, aufgrund der Corona-Bestimmungen sind es aktuell nur rund 36 beziehungsweise 50 Personen.

"Wir versuchen, dem Ganzen positiv entgegenzublicken, auch wenn man natürlich seine Gedanken und Ängste im Hinterkopf hat. Aber das Leben muss weitergehen, und gegessen wird immer!", zeigt sich Susanne Schwabe kämpferisch. Nun hofft sie auf regen Andrang bei der heutigen Eröffnung. Ab 11 Uhr wird gefeiert - auf der Wiese bis zum Sonnenuntergang, im Lokal und Innenhof bis 23 Uhr. (Von Stephanie Kreuzer)

Auch im Showspielhaus in Hofheim sorgen eine neue Klimaanlage und Spezialfilter für saubere Luft. Die Wiedereröffnung mit Hygienekonzept ist für September geplant. Um das Virus dreht sich aktuell auch alles in der Corona-Ambulanz in Hofheim. Rund 200 Menschen werden dort jede Woche behandelt. Im Verhalten der Patienten habe sich in den vergangenen Monaten einiges verändert. Nicht immer zum Besseren, meint Dr. Stefan Weier.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare