Golf

Hofheimerinnen wahren letzte Chance

  • schließen

Die Golferinnen des GC Hof Hausen vor der Sonne nutzte den beim vorletzten Spieltag der 2. Bundesliga Mitte bestehenden Heimvorteil zu einem unerwarteten zweiten Platz hinter dem Spitzenreiter GC Neuhof.

Dank der dafür kassierten vier Tabellenpunkte können die auf Rang vier der Tabelle vorgerückten Hofheimer Golfspielerinnen wieder auf den Klassenverbleib in der 2. Bundesliga hoffen. Dazu müssen sie aber am 5. August beim letzten Turnier beim zum Abstieg bereits verurteilten GC Hetzenhof zwei Punkte auf den GC Rheinhessen Wißberg gutmachen. Ein schweres Unterfangen, das aber nicht unmöglich ist.

Die Anforderung des Golfplatzes in Hofheim mit dem Taunus-Panorama und dem Blick auf den Feldberg sowie der Frankfurter Skyline ist in erster Linie die Länge der jeweiligen Bahnen, aber auch die Präzision. Die Grüns sind rechts und links von mächtigen Bunkern und Rough bewacht – Hindernissen, mit denen viele Spielerinnen an diesem Spieltag viel zu oft Bekanntschaft gemacht hatten.

Der Platz präsentierte sich beim Bundesliga-Wettkampf in einem hervorragenden Zustand, die Fairways waren trotz des lange fehlenden Regens immer noch schön grün. „Die Trockenheit sorgte aber auch dafür, dass die Bälle nach dem Aufprall noch lange rollten. Aber so lang und präzise zu schlagen, wie es Laura Fünfstück tat, das ist einfach Können“, sagte anerkennend Matthias von Debschitz, verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit des GC Hof Hausen vor der Sonne.

Die Proette Laura Fünfstück vom siegreichen GC Neuhof spielte eine unglaubliche Runde. Mit sechs Birdies (ein Schlag unter Par, der vorgerechneten normalen Schlagzahl auf der jeweiligen Bahn) und einem Eagle (zwei Schläge unter Par) auf der 403 Meter langen zwölften Bahn beendete sie ihre Runde mit acht Schlägen unter dem Platzstandard. Diese 64 Schläge waren gleichzeitig ein neuer Platzrekord auf der Anlage des gastgebenden GC Hof Hausen vor der Sonne. „Der Platz liegt mir. Ich habe hier als Jugendliche vor fünf Jahren schon einmal eine 66 gespielt. Allerdings von den etwas kürzeren Rot-Abschlägen, nicht von Blau wie diesmal. Die – 8 ist für mich ein Superergebnis, das mir Selbstbewusstsein auf dem Weg zu der Qualifikation für die British Open gibt“, sagte die 23-jährige Laura Fünfstück aus Langen.

Da im Team des Liga-Spitzenreiters auch Linn Emily Weber, die mit 71 Schlägen zu dem Trio zählte, das Par um einen Schlag unterbot und dieses Ergebnis auch im Vierer an der Seite von Laura Fünfstück ins Clubhaus brachte sowie Britta Schneider (73/ein Schlag über Platzstandard) weitere sehr starke Resultate erzielt wurden, beendete der GC Neuhof die Einzelwertung mit einem Schlag unter Platzstandard, was das beste Resultat aller Zweitligisten im bisherigen Liga-Verlauf war.

Am Ende wurde es aber dennoch spannend. Dafür sorgten auf dem Gut Hof Hausen die Gastgeberinnen. Nach den Einzeln kehrten sie ins Clubhaus mit nur neun Schlägen über Par. Die beste war Jacqueline Klemm, die mit 71 Schlägen das Par des Platzes um einen Schlag unterbot. Aber auch die Resultate von Maren Sabrina Wolf (73/+1), Fiona Sophia Schmidt (74), Jil Dokenwald (75) und Joy Dokenwald (76) waren sehr stark. Der GC Hof Hausen vor der Sonne lag damit ganze 13 Schläge vor dem GC Rheinhessen Wißberg auf dem starken dritten Platz.

Doch es sollte noch besser kommen. Die Vierer-Wettkämpfe mussten wegen des aufgekommenen Gewitters unterbrochen werden. Nach der Wiederaufnahme schlugen die Gastgeberinnen zu. Jacqueline Klemm und Fiona Sophia Schmidt spielte eine unglaubliche 69er Runde – also drei Schläge unter Platzstandard. Die Zwillinge Joy und Jil Dokenwald haben mit 73 auch einen überzeugenden Vierer absolviert. Als um 20 Uhr abgerechnet wurde, beendete das heimische Team die Runde mit 511 Schlägen, nur sieben Schlägen über Par. Stärker war nur der siegreiche GC Neuhof mit 507 (+ 3). Der bis dahin in der Tabelle punktgleich vor Neuhof führende GC Kiawah Riedstadt kam ohne die Deutsche Meisterin Paula Kirner weit abgeschlagen über einen vierten Platz nicht hinaus.

2. Bundesliga Mitte, Damen, 4. Turnier in Hofheim: 1. GC Neuhof 507 Schläge (+ 3), 5 Tabellenpunkte, 2. GC Hof Hausen vor der Sonne 511 (+ 7), 4, 3. GC Rheinhessen Wißberg 533 (+ 29), 3, 4. GC Kiawah Riedstadt 543 (+ 39), 2, 5. GC Hetzenhof 551 (+ 47), 1.

Tabelle: 1. GC Neuhof 18 Punkte, 2. GC Kiawah Riedstadt 15, 3. GC Rheinhessen Wißberg 12, 4. GC Hof Hausen vor der Sonne 10, 5. GC Hetzenhof 5.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare