hkf_tv1860_chefs_011120
+
Michael Schwerdtfeger (links) und Peter Sander sind die beiden Vorsitzenden des TV 1860 Hofheim.

TV 1860 Hofheim

Hofheims größter Verein ist auf einem guten Kurs

Die Finanzprobleme des traditionsreichen Turnvereins sind gelöst. Die Mitgliederzahlen steigen.

Hofheim -Der TV 1860 Hofheim ist finanziell wieder fit und auch sonst "extrem happy" mit der Entwicklung im Verein, wie Michael Schwerdtfeger, Co-Vorsitzender neben Dr. Peter Sander, sagt. Nach "ganz schweren Jahren", so Schwerdtfeger, ist es mit vereinten Kräften gelungen, den mitgliederstärksten Verein im Kreis wieder in ein gutes Fahrwasser zu bringen. Bei der Jahreshauptversammlung hatten Sander und Schwerdtfeger "ausnahmslos positive Nachrichten" für die Mitglieder. Denn neben der finanziellen Erholung, die vor allem durch eine Kostenreduktion und ein deutlich verbessertes Kostenbewusstsein in allen neun Abteilungen geschafft worden sei, wie Schwerdtfeger sagt, war es auch sportlich ein erfolgreiches Jahr. Besonders hervorgetan hat sich die Badminton-Abteilung, die nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga die Klasse problemlos halten konnte.

Die Mitgliederzahl ist auch 2019/20 wieder gestiegen, im vierten Jahr in Folge hält dieser Trend an. Ob die 2150 TV-Mitglieder alle weiter dem Verein die Treue halten, ist für den Vorstand allerdings nun eine Frage, die ihm angesichts des zweiten Lockdowns schon ein wenig Sorge bereitet. Denn kündigen kann man nach den Vereinsstatuten die Mitgliedschaft nur zum Jahresende. Und das steht ja nun ausgerechnet mit der neuen Zwangspause vor der Tür. "Es wäre gut, wenn die Mitglieder auch in dieser Situation zum Verein stünden", sagt Michael Schwerdtfeger.

Leider müsse der Verein weiter lange Wartelisten vor allem für den Bereich des Kinderturnens führen, bedauert Schwerdtfeger. Neben freien Hallenzeiten fehle es auch an Übungsleitern. Das war schon im vergangenen Jahr beklagt worden. Weil alle Hallen im Grunde ausgebucht sind, habe er auch die Offerte, wieder ein Angebot für Tanzen zu machen, ausschlagen müssen, berichtet der Co-TV-Chef.

Wahlen standen turnusgemäß nicht an beim TV 1860, allerdings musste die Position des zuständigen Vorstandsmitglieds für Social Media neu besetzt werden, da Dr. Ralf Morgenstern aus beruflichen Gründen dieses Amt aufgeben musste. Zum Nachfolger gewählt wurde Andreas Schlüter. Digitalisierung ist auch beim TV eine Aufgabe, die gerade stark vorangetrieben werde, wie Schwerdtfeger noch berichten kann.

Zur finanziellen Gesundung des Vereins hat übrigens beigetragen, dass die Geschäftsstelle ins Obergeschoss der TV-Halle umgezogen ist und die bisherigen Büros in der umgebauten früheren Gastwirtschaft fremdvermietet werden konnten. babs

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare