Höchster Kreisstadtlauf

Kreisstadtlauf: Der Countdown tickt ? bis Mittwoch anmelden

An Christi Himmelfahrt, 14. Mai, haben wieder Läuferinnen und Läufer Vorfahrt: Autofahrer sollten deshalb die Straßen zwischen Hofheim und Höchst nach Möglichkeit meiden.

An Christi Himmelfahrt, 14. Mai, haben wieder Läuferinnen und Läufer Vorfahrt: Autofahrer sollten deshalb die Straßen zwischen Hofheim und Höchst nach Möglichkeit meiden. Ab 9.30 Uhr – dann fällt in der Hofheimer Altstadt der erste von zwei Startschüssen zum 17. HK-Kreisstadt-Lauf – ist mit Behinderungen zu rechnen. Zunächst gehen die Walker, eine halbe Stunde später die Läufer auf die Strecke. Die ist exakt 10 Kilometer lang und führt von der Kreisstadt Hofheim in die frühere Kreisstadt Frankfurt-Höchst.

Die Straße „Am Untertor“ wird bereits gegen 8 Uhr für den Durchgangsverkehr gesperrt, da dort die Startanlage aufgebaut werden muss. Ausrichter des Straßen- und Volkslaufs sind der TV 1860 Hofheim und die TG Unterliederbach. Gerechnet wird in diesem Jahr, sofern das Wetter mitspielt, mit mehr als 1500 Teilnehmern. Die Polizei wird gemeinsam mit dem Fachbereich Öffentliche Sicherheit und Ordnung der Kreisstadt Hofheim und den Feuerwehren aus Hofheim, Kriftel, Zeilsheim und Höchst die Strecke sichern. Kurz bevor sich das große Läuferfeld „Am Untertor“ auf den Weg ins 10 Kilometer entfernte Höchst macht, wird der Verkehr auf der Niederhofheimer Straße (B 519) aus Richtung Kelkheim angehalten. Auch auf dem Schmelzweg und in der Katharina-Kemmler-Straße kann es zu Rückstaus kommen, da die Walker und Läufer über die Zeilsheimer Straße Richtung Frankfurt-Zeilsheim laufen. Weitere Behinderungen sind dann in Zeilsheim (West-Höchster-Straße) und Höchst (Brüningstraße) unvermeidlich. Im Frankfurter Westen sind auch zahlreiche Bushaltestellen von der Sperrung betroffen.

Der Parkplatz „Am Untertor“ in Hofheim wird an Himmelfahrt bis etwa 11 Uhr gesperrt. Halteverbote sollten auch in der Straße „Am Untertor“, in der Kirschgartenstraße sowie in der Elisabethenstraße beachtet werden. TV Hofheim und TG Unterliederbach bitten die Autofahrer um Verständnis und Rücksichtnahme. Übrigens: Wer mitlaufen möchte, kann sich noch bis zum kommenden Mittwoch, 6. Mai, im Internet unter der Adresse anmelden.

Die Teilnahmegebühr beträgt 15 Euro, Jugendliche bis einschließlich 19 Jahre zahlen 7 Euro. Sämtliche Einnahmen des sportlichen Volksfestes gehen auf das Konto der Leberecht-Stiftung, die sich seit mehr als 60 Jahren um behinderte und benachteiligte Kinder in der Region kümmert.

Wer den Meldeschluss verpasst: Die letzte Gelegenheit, sich nachzumelden, besteht am Mittwoch, 13. Mai, von 13 bis 18 Uhr beim Höchster Kreisblatt in der Kirschgartenstraße 4 in Hofheim. An Christi Himmelfahrt selbst sind aus organisatorischen Gründen keine Meldungen mehr möglich.

Weitere Informationen gibt es beim Kreisblatt unter Telefon (0 61 92) 96 52 65.  

 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare