Die Niederhofheimer Straße (links) ist im Abschnitt zwischen Hermann-Friesen-Straße und der Kreuzung an der Turnhalle hochgradig lärmbelastet. Wenn der Bücher-Neubau fertig ist, soll der komplizierte Verkehrsknoten dort neu gestaltet werden. Vielleicht sorgt das für Entspannung.
+
Die Niederhofheimer Straße (links) ist im Abschnitt zwischen Hermann-Friesen-Straße und der Kreuzung an der Turnhalle hochgradig lärmbelastet. Wenn der Bücher-Neubau fertig ist, soll der komplizierte Verkehrsknoten dort neu gestaltet werden. Vielleicht sorgt das für Entspannung.

Lokales

Lärmschutz in Hofheim: Unterentwickelt

  • VonBarbara Schmidt
    schließen

Bundesstraße: In der Kreisstadt gibt es nur ein Stückchen Tempo 30 auf der Rheingaustraße

Hofheim -Mit einem Lärmaktionsplan will das Regierungspräsidium Südhessen eine Grundlage liefern, Menschen vor zu viel Lärm schützen zu können. Vielerorts ist da auch schon einiges passiert, wie der zum Ende des Jahres 2021 veröffentlichte Überblick über "Straßenverkehrsrechtliche Maßnahmen aus Lärmschutzgründen" zeigt. Da lässt sich auch auf Bundesstraßen einiges machen, wenn der Straßenlärm erheblich ist. In Hofheim ist ein Stück in der Rheingaustraße hinzugekommen: Zwischen der Einmündung Thüringer Weg und der Kreuzung Bahnstraße/Ostpreußenstraße gilt jetzt, wie schon vom Thüringer Weg in Richtung Ortsausgang Tempo 30.

Dort zeigen die strategischen Lärmkarten des Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNuG) eine Blaufärbung, die für Straßenlärm jenseits von 70 Dezibel steht. Solche Belastung wird für die B 519-Ortsdurchfahrt sonst nur noch für den Bereich der Niederhofheimer Straße zwischen der Hermann-Friesen-Straße und dem Knotenpunkt Zeil/Hauptstraße/Zeilsheimer Straße angegeben. Der Kartierung liegen Lärmberechnungen zugrunde, die auch berücksichtigen, wie dicht die Bebauung ist. Je näher die Häuser an der Straße stehen und je dichter, desto stärker wirkt sich der Verkehrslärm aus. Diese "Schluchtwirkung" hat zwar auch die Elisabethenstraße, doch da sie im oberen Teil Einbahnstraße ist, sind für dieses Stück die Lärmwerte niedriger.

Vielerorts gibt es nachts Limits

Der Blick auf die lange Liste der bereits aufgrund des Lärmaktionsplans durchgesetzten Maßnahmen zeigt, dass vielerorts auch zu einem Tempo 30 nachts (zwischen 22 und 6 Uhr) gegriffen wird. Das ist etwa in Königstein oder Glashütten auf der B 8 in Teilen der Fall. In Kelkheim wurde es auf der Landesstraße 3016 (Frankfurter Straße) zwischen der abknickenden Vorfahrt/Einmündung Kronberger Straße und der Einmündung Bahnstraße angeordnet.

Für die Niederhofheimer Straße ist bislang kein Vorstoß zur Tempo-Reduzierung erfolgt, dagegen gibt es für die Zeilsheimer Straße, an der die Häuser zum Teil ebenfalls sehr dicht an der Straße stehen, zumindest den bekundeten Willen, hier eine Umgestaltung zu planen. Auch der Knotenpunkt Zeilsheimer Straße/Zeil/Niederhofheimer Straße/Elisabethenstraße soll verändert werden. Davon erhofft sich die Stadt einen besseren Verkehrsfluss, der zur Minderung von Lärm- und Abgasbelastung führen soll. Da der Neubau an dieser Kreuzung, der abgewartet werden sollte, offenbar bald bezugsfertig ist, steht dem Thema Umgestaltung nun eigentlich nichts mehr im Weg. Die Stadt hatte einen Teil des Eckgrundstücks gekauft, um hier eine Veränderung vornehmen zu können.

Eine erste Planung, wie diese aussehen könnte, machte der Magistrat schon vor Jahren öffentlich, Begeisterung löste sie nicht aus. Immer wieder wird der Vorschlag eines Kreisverkehrs hörbar, doch wurde dieser von Planungsdezernent Wolfgang Exner (CDU) mit Verweis auf Expertenmeinungen bislang abgelehnt. Ob mit der Umgestaltung ein Tempolimit (zumindest für nachts) verbunden sein wird, gehört zu den spannenden offenen Fragen. babs

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare