Tatort Frankfurt Main Taunus Kreis Hofheim Jenneke Brix Dreharbeiten
+
Anfang der Woche verwandelte sich die Golfanlage Hof Hausen vor der Sonne in einen Tatort. Unter dem Arbeitstitel "Wer zögert, ist tot" drehte hier der Hessische Rundfunk mit dem Ermittler-Duo Janneke und Brix.

Dreharbeiten für ARD-Tatort

Neuer Hessen-Tatort spielt im Main-Taunus-Kreis – ARD nennt Sendetermin

  • vonEsther Fuchs
    schließen

Im Main-Taunus-Kreis hat der Hessische Rundfunk Szenen für den neuen Tatort gedreht. Arbeitstitel: "Wer zögert, ist tot."

  • Der Main-Taunus-Kreis ist Schauplatz des neuen „Tatort“.
  • In der Geschichte mit Anna Jenneke und Paul Brix geht es um Golf und Geld.
  • Drehort der ARD-Serie ist unter anderem die Hofheimer Golfanlage Hof Hausen.

Hofheim – Im Eichenwald ist er versteckt. Der weiße Kleintransporter verrät jedoch den Tatort. Der befindet sich in Hofheim. Genauer gesagt, auf dem großflächigen Areal des Golfclubs Hof Hausen vor der Sonne. Dort, in unmittelbarer Nähe der Reifenberger Straße, drehte in den vergangenen Tagen das hr-Fernsehen den neuen Hessen-Tatort mit dem Frankfurter Ermittler-Duo Anna Janneke (Margarita Broich) und Paul Brix (Wolfram Koch).

Tatort-Dreharbeiten im Main Taunus Kreis unter Corona-Bedingungen

Der Drehort glich selbst einem Tatort. Flatterbänder sperrten die Szenerie und das genutzte Areal großzügig ab. Am Set trugen alle Mitarbeiter Mund-Nasenschutz. Man hielt Abstand und achtete genau auf die Einhaltung der Hygieneauflagen. Das erschwerte auch Pressevertretern den Zugang zum Set. Es gab einige Kontrollen von Sicherheitsmitarbeitern zu akzeptieren. Filmlaster, Equipment, Umkleidekabinen, Maske, gastronomische Versorgung und Technik wurden weg vom Set in die große ehemalige Reithalle verlagert. Die Covid-19-Pandemie hält ganz besonders die Film- und Fernsehbranche in Atem.

So war es nicht leicht, mit den Hauptdarstellern in Kontakt zu treten. Doch wo ein Wille, da ein Weg. Am Abend nach dem ersten Drehtag lobte Margarita Broich die Hofheimer Clubanlage: "Also der Golfplatz auf dem wir heute hier gedreht haben ist ja wunderschön. Heute Morgen ging die Sonne auf und die Skyline von Frankfurt erstreckte sich im Hintergrund."

Golfanlage in Hofheim ist Schauplatz des Frankfurt-Tatorts mit Jenneke und Brix

Am Montag, dem ersten Drehtag, wurde zunächst das Pitching-Green im oberen Teil der Anlage gesperrt. In den frühen Morgenstunden rollten die Fahrzeuge und Lastwagen an, trafen Vorbereitungen und spannten mit ihrem Gewussel die Frühsportler mächtig auf die Folter. Die Neugier hielt auch am folgenden Tag an. Am Dienstag, dem zweiten Drehtag in Hofheim, durften die Bahnen 10 bis 13 der zweiten neun Löcher nicht bespielt werden. Das beliebte Loch 12 bietet dort ein besonderes Highlight, das es galt mit der Kamera einzufangen. Den umfassenden Panoramablick hinunter zur Frankfurter Skyline. Das hr-Fernsehteam nutzte die Stelle mit optimalen Dreh-Voraussetzungen. Herrlicher blauer Himmel, gute Sicht.

Das Frankfurter Ermittler-Duo Anna Janneke (Margarita Broich) und Paul Brix (Wolfram Koch).

Die Golfclubmitglieder nahmen es gelassen, sie sind sich des Pluspunkts der Anlage bewusst. Gerne umspielte man für die prominenten TV-Gäste den Drehort.

Tatort-Krimi mit Arbeitstitel "Wer zögert, ist tot" taucht in die regionale Sport- und Business-Szene ab

Das Ermittlerteam Janneke und Brix taucht im neuen Krimi mit dem markanten Arbeitstitel "Wer zögert, ist tot" in die regionale Sport- und Business-Szene ab. Die Story hat mit Golf und Geld zu tun. Mitten am Tag wird auf dem Golfplatz in der Nähe Frankfurts Frederick Seibold (Helgi Schmid) von vier mit Hundeköpfen maskierten Schurken niedergestreckt und entführt. Seibold verschwindet spurlos. Es gibt eine Lösegeldforderung. Vater Konrad Seibold (Bernhard Schütz), renommierter Wirtschaftsanwalt in der Frankfurter City, glaubt nicht an eine Entführung des Sohnes, sondern vielmehr, dass Frederick die Entführung nur vortäuscht und die Finger selbst mit im Spiel hat.

Daher wehrt er sich das geforderte Lösegeld zu zahlen. Daran ändern auch die zwei per Post verschickten abgehackten Finger, einen gesendet an den Vater und einen an Ex-Freundin Bille (Britta Hammelstein), nichts. Zumal sich herausstellt, dass sie gar nicht von Frederick stammen. Die Spannung steigt nachdem die Kommissare zu einer im Taunus gefundenen Frauenleiche gerufen werden. Für die Zuschauer und das Ermittlerduo beginnt ein nervenaufreibender Kriminalfall. Die Tote im Wald kannte Frederick, trägt sie doch seine Hautfetzen unter ihren Nägeln.

Geplanter Sendetermin des Tatorts im Main-Taunus-Kreis steht fest

"Wer war der Mörder?", so die vorwitzige Frage der Reporterin, die natürlich keiner beantworten wollte. Margarita Broich plauderte da lieber noch über ein paar private Details zum Thema Golfsport. Sie selbst golfe nämlich leider nicht, erklärte sie gut gelaunt am Abend. "Aber alle meine Geschwister golfen und sind begeisterte Golfer. Also wird das wahrscheinlich im Alter auch noch einmal auf mich zukommen." Wer weiß, vielleicht nimmt sie dann ein paar Trainingsstunden in Hofheim.

Geplanter Sendetermin für den neuen hr-Tatort ist übrigens im Herbst 2021. (Von Esther Fuchs)

Wo in Hessen gedreht wird, entscheiden häufig sogenannte Location-Scouts. Wenn Produktionsfirmen nach Drehorten für Filme in Hessen suchen, landen sie auch bei Yvonne Wassong.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare